evb-banner

   
   

Aktuelle Beiträge

Aktuelle Termine und Informationen

evb Tage der offenen tuer 2022Plakat

 

 

Führungen durch die Ausstellung (auf Wunsch auch mit Thomas Gebauer) sind nach Anmeldung möglich.

Anmeldung zur Führung:

Tel: 06421 169 550

Mail: sekretariat [AT] evb-marburg [PUNKT] net

Das Video der Vernissage wird ab Sonntag, den 23.1.2022, ca. 17.00 Uhr, an dieser Stelle veröffentlicht werden. 

 

 

 

 

 

Virtueller Rundgang durch die Schule...

Unser Rundgang durch die Schule befindet sich im Aufbau und wird ständig erweitert...

    Klassenfindungstage im 5. Schuljahr

Waldrally im 5. Schuljahr 

 CAD-Bearbeitung

 Arbeiten mit dem LASER

 3D-Druck an der EvB

.

.

 

  EvB Luftbild Rundgang  
Physikraum  
   
  Image Film
2020

.

 

 Rudern an der EvB  Glasbearbeitung

 Förderstufenfest der EvB

 

 Schubyfahrt im 5. Schuljahr  Tanzen an der EvB Galerie in der Schule 

 

 

 

Die EvB-Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 trauen sich!

Am 09.12.2021 besuchten die Klassen der Jahrgänge 5 und 6 das Theaterstück „Trau dich! -Ein starkes Stück über Gefühle, Grenzen und Vertrauen“ in der Evangeliumshalle in Wehrda.

Die Schulpsychologie des Staatlichen Schulamtes Marburg organisierte zusammen mit regionalen Netzwerkpartnern (u.a. Deutscher Kinderschutzbund Marburg e.V., Psychologische Beratungsstelle Philippshaus, Pro familia, Wildwasser, Netzwerke gegen Gewalt und dem Schultheaterstudio) die Theateraufführung, die glücklicherweise unter den geltenden Hygienemaßnahmen stattfinden konnte. Ein dickes Dankeschön gilt allen Beteiligten.

Das Theaterstück erzählte Geschichten von den ersten zögerlichen Annäherungen an das andere Geschlecht, dem Vergleich mit Gleichaltrigen, von unangenehmen Situationen und Grenzüberschreitungen.

So ermutigte das Schultheater Studio Frankfurt mit dem interaktiven Theaterstück die Schülerinnen und Schüler, ihren Gefühlen zu vertrauen, stark zu sein, wenn es ums Grenzensetzen geht und motivierte, sich im Bedarfsfall jemandem anzuvertrauen.

Die Lehrkräfte und die pädagogischen Fachkräfte hatten zuvor an einer Fortbildung teilgenommen und konnten somit den Theaterbesuch für ihre Klassen vorbereiten. Die Eltern der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler waren vor der Aufführung zu einem Elternabend eingeladen (Online) und konnten sich über das Konzept von „Trau dich!“ und die Angebote der Beratungsstellen kennenlernen und erhielten Informationen über sexuellen Missbrauch und über geeignete Präventionsmaßnahmen.

Während der ca. 75 minütigen Darbietung gab es viele Gelegenheiten, die zum Lachen (Vladimirs Oma!) und auch zum Nachdenken anregten, was unseren Schulalltag bereicherte. Die Schülerinnen und Schüler äußerten sich besonders positiv darüber, dass sie endlich mal wieder eine Veranstaltung besuchen konnten!

Sonia Maggio

 

01  02 03 04

Zum Fest auch an andere gedacht

SV Jan 01An der Emil-von-Behring Schule gibt es unter den Schülerinnen und Schülern jedes Jahr zur Weihnachtszeit die schöne Tradition, einander kleine Aufmerksamkeiten zu schenken um zu zeigen, dass man an andere denkt oder einander gut findet. Auch einige Lehrerinnen und Lehrer schenken oder werden beschenkt, ganz ohne Hintergedanken ;)

In der Aktion werden Schokoladen-Nikoläuse im geheimen Wichtelverfahren verschenkt. Da die Schülervertretung der EvB das alles organisiert und zentral beschafft, sowie am 06.12. den Nikolaus tatkräftig unterstützt hat, fällt durch Bestellrabatte natürlich immer noch ein kleiner Betrag als Überschuss pro verschenktem Nikolaus an. Da wir aber beispielsweise zuletzt fast die Marke von 1000 Nikoläusen erreichten, macht auch Kleingeld etwas aus und so fragten sich Schulvertrauenslehrer Herr Benda und die SV, ob man mit dem gesammelten Geld nicht etwas Gutes tun könnte.

Gerade in Zeiten von Covid-19 wird die Arbeit mancher übersehen und besonders die engagierten Ärzte, Pfleger und Betreuer leisten einen großen Beitrag zu unserer aller Gesundheit.

So wurden Vorschläge gemacht und würdige Ideen und Projekte vorgestellt und schlussendlich fiel die Wahl der Schülervertretung der EvB auf die Elterninitiative Marburg e.V..

Die Elterninitiative Marburg e.V. kümmert sich um krebs- und leukämiekranke Kinder und deren Familien.

Derzeit unterstützt die Elterninitiative 40 – 50 Familien durch psychosoziale Betreuung. Geschwisterkinder, für die häufig während der Krankheit weniger Zeit bleibt, werden selbstverständlich auch unterstützt und gestärkt. Die Initiative wurde bereits 1985 gegründet und unterstützte anfangs primär Familien auf der Onkologie Station im Uniklinikum Marburg. Seit die Onkologie Stationen in Marburg und Gießen zu einer Station im Uniklinikum Gießen zusammengelegt wurden, werden nun die Familien in einem größerem Umkreis intensiv unterstützt. Das Kennenlernen und Besuchen auf der Onkologie Station ist allerdings geblieben.

Die Elterninitiative Marburg e.V. leistet also seit fast 40 Jahren viel für die Menschen und beeindruckte uns mit ihrem Einsatz sofort.SV Jan 02

Am 16.12.2021 hatten wir dann die Gelegenheit, die Marburger Geschäftsstelle der Elterninitiative für Leukämie und tumorkranke Kinder Marburg e.V. im Steinweg 32 zu besuchen und mit den Verantwortlichen ins Gespräch zu kommen.

Mit unserer Spende in Höhe von 200€, die wir den Hauptamtlichen Marion Gründel und Karl Kreh überreichen durften, wird nun zum Beispiel eine Familie für einen Monat unterstützt. Betroffene Familien bekommen einen monatlichen Zuschuss um die höheren Kosten und teilweise ausfallenden Gehälter zu kompensieren, berichtete uns Herr Kreh.

Der Verein finanziert sich ausschließlich von Spenden und verwendet diese zu 100% für die Arbeit mit den betroffenen Familien. Die Elterninitiative Marburg e.V. freut sich natürlich über zusätzliche Spenden und wir, die Schülervertretung von der Emil-von-Behring Schule Marburg, rufen dazu auf diese wichtige Arbeit zu unterstützen.

Wenn auch Sie helfen möchten, dann spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

Elterninitiative Marburg e.V.

Volksbank Mittelhessen e.G.

IBAN: DE60 5139 0000 0076 2117 01

Mehr Infos und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier:

https://eltkmr.de/

Die Schülervertretung dankt Frau Marion Gründel und Herrn Karl Kreh sowie den anderen Mitarbeitern sehr herzlich für das nette Gespräch und die Bewirtung. Wir sind seitdem nicht nur einmal in Gedanken bei den Kindern und ihren Familien gewesen und wünschen ihnen alles erdenklich Gute.

Christian Benda

 

 

 

Weihnachten im Schuhkarton 2021

Auch in diesem Jahr haben wieder Klassen der Emil-von-Behring-Schule an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teilgenommen. Damit wollen wir hilfsbedürftigen Kindern eine besondere Freude bereiten.

Hierbei werden Schuhkartons mit Geschenkpapier festlich beklebt und mit kleinen Geschenken bestückt. Das können kleine Spielzeuge, Mal- und Bastelsachen aber auch Zahnbürsten und Zahnpasta sein. Oben auf die Kiste kommt ein Aufkleber für welches Alter der Inhalt bestimmt ist und ob ein Mädchen oder ein Junge damit beschenkt werden soll.

Unsere fleißigen und kreativen Schülerinnen und Schüler haben ganze 24 liebevoll gestalte Schuhkartons abgegeben, welche von einzelnen Kindern oder von ganzen Klassengemeinschaften zusammengestellt wurden. Zusätzlich durften wir uns über Spenden von knapp 100€ freuen, was die Transportkosten zu den empfangenden Kindern mit ausgleicht.

Allein im letzten Jahr kamen in Deutschland 327 544 Schuhkartons zusammen, die in Länder wie Weißrussland, Litauen, Lettland, Rumänien, Bulgarien oder die Slowakei gefahren und dort an besonders hilfsbedürftige Kinder verteilt werden.

Wir danken allen die sich an der Aktion beteiligt haben und so einem Kind eine Freude zu Weihnachten machen werden.

M. Schneider

 IMG 20211112 154530 IMG 20211123 140124 IMG 20211123 144235 IMG 20211125 125146

Musikalischer Adventskalender 2021

 

01 Marie

Marie, Klasse 4G

5a Weihnachtskarten

Weihnachtskarten, 5a

Weihnachtspyramiden

Weihnachtspyramiden, 5b

Induktion

Induktion, 9bH

Weihnachtsbaum

Elena EliseElena, 9bR

4G Mann im Mond

Mann im Mond, 4G

Foyer

"Das Feuer", 5b

boomwhackers

Boomwhackers, 5c

FerdinandFerdinand, 4G

Picasso kl
Picasso, 9cR

Nikolaus 1G
Nikolaus in der 1G

Feliz Navidad

Feliz Navidad, 5b 

Mediya

Mediya,10b

Weihnachtsrhytmical 3a

Weihnachtsrhytmical, 3a

Jule
Jule, Klasse 2G

 Cup 3a

Cup Song, 3a

Lina Mistletoe - Lina, 7b

Marie Alle Jahre 
Alle J. wieder, Marie, 4G

 DIK GS DIK-GS

Elena Flohwalzer
Elena, 9bR - Flohwalzer
Kl 1 2 Frohe Weihnachten
Klasse G1/G2
G1 G2 Gedicht
Kl. G1/G2 - Gedicht

Adir Hu
Adir Hu
Fr. Hindemith, Hr. Schiebl

Weihnachtsfrieden 01
7b: Seliger Weihnachtsfrieden, Teil 1

The director's cut... 

Weihnachtsfrieden 02 E Motor 7b 001 7b 002 

    Weihnachtsfrieden 2   Getunter E-Motor                   Die 7b tanzt...                   

 

 

 

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen, 2021

IMG 20211203 090240In einem würdigen Rahmen fand der Vorlesewettbewerb-Schulentscheid an der Emil-von-Behring-Schule statt. Am Freitag, 03.12.2021 fanden sich jeweils aus jeder 6.Klasse ein bester Vorleser in der Mediathek im turnergarten ein, um sich dort dem Wettbewerb zu stellen. In diesem Jahr waren nur Mädchen am Start: Jennifer Pichinot Klasse 6aF, Greta Christoph Klasse 6bF und Lilly Mazzoletti Klasse 6cF. Als Publikum waren die 5.Klassen eingeladen, die sich coronagerecht mit Abstand in der großen Mediathek verteilten.

Die drei Vorleserinnen lieferten sich ein spannendes Leseduell, so dass die Jury, bestehend aus Frau Derx, Frau Maggio, Frau Schnell und dem Vorjahressieger Luke Neumann länger beraten musste. Jede Kandidatin zeigte beim selbst ausgesuchten, vorbereiteten Text und beim fremden Text Stärken und Schwächen. Für den fremden Text hatte Frau Maggio das Buch „Pogo und Polente“ des Kinderbuchautors Jochen Till mitgebracht. Die Leseleistung dieses spannenden und frechen „Fremd- Textes“ gab den Ausschlag, am Ende stand Jennifer Pichinot als Schulsiegerin fest. Sie darf sich im kommenden Jahr beim Stadtentscheid mit den besten Vorleserinnen und Vorlesern aus allen Marburger Schulen messen. Wir wünschen ihr dafür viel Erfolg.

 

Gerd Schiebl

Mehr Bilder vom Vorlesewettbewerb gibt es in der Galerie...

 

 

10er zu Gast im KFZ – musikalische Lesung mit Gespräch kommt gut an

02Am 22.11.2021 waren die drei zehnten Klassen der EvB zu Gast im Kulturzentrum KFZ Marburg. Ohne genau zu wissen, was sie erwartet, machten sich die Schüler*innen auf den Weg. Im Fach Politik wurde lediglich gesagt, dass es um das Thema Rassismus und kulturelle Vielfalt gehen sollte.

Begrüßt wurden die Klassen dann von Sinan und seiner Band, „Sinu“, die zu Beginn ein türkisches Kinderlied spielten und dabei die Menge zum Mitsingen animierte. Der sympathische Musiker suchte sofort den Kontakt mit den Schüler*innen und erklärte, wie der Nachmittag ablaufen sollte.

Anschließend bat er die Journalistin Cigdem Toprak auf die Bühne. Sie las aus ihrem Buch „Das ist auch unser Land“ einige Seiten vor. Darin schilderte Sie unter anderem Probleme und Herausforderungen der Integration von Einwanderern. In dem kurzen Abschnitt reflektierte Cigdem Toprak, dass Menschen aus Einwandererfamilien selbst in der zweiten und dritten Generation noch mit Vorurteilen zu kämpfen hätten, obwohl diese sich als deutsch bezeichnen.

Für die Zehntklässler*innen wurde es etwas konkreter und persönlicher, als Cigdem Toprak den Musiker Sinan interviewte. Im Gespräch berichtete Sinan dann von seiner Kindheit und Schulzeit. Als türkisch-stämmiger Einwanderer habe er ähnliche Erfahrungen gemacht, wie Cigdem Toprak zuvor vorlas. Seiner humorvollen und offenen Art war es zu verdanken, dass die Zuhörer*innen sich direkt ein Bild machen konnten, als Sinan erzählte, wie auch er Vorurteile zu spüren bekam. Allerdings habe er erst mit 14 oder 15 Jahren richtig verstanden, dass es sich teils um rassistische Vorurteile handle. …“ Beispielsweise sei schon sein türkischer Name ein Grund für stereotype Ressentiments gewesen. Herzzerreißend war die Geschichte seiner „ersten großen Liebe“. Seine damals beste Freundin teilte ihm mit, dass sie „so einen wie Sinan“ nicht mit nach Hause bringen könne. Das würde ihr Vater nicht zu lassen.

So kamen Sinan und Cigdem Toprak auch direkt mit Schüler*innen ins Gespräch und tauschten sich einige Momente aus mit den Zehnern. Zum Abschluss spielte die Band Sinu nochmals vier Lieder. Die musikalische Vielfalt wie auch die Texte sprachen die Schüler*innen durchaus an. So konnte man direkt einige Textzeilen den eben gehörten Geschichten zuordnen. Sinan verarbeitet eigene Erlebnisse in den Texten und hat die Schüler gekonnte mitgenommen.

Axel Herbst

  01 03 04 05

 

 

 

Schulelternbeirat 2021/22

Vorsitzende: Frau Olga Rein

Stellvertreterin:  Frau Katja Radestock

 

   
© M. Brauer