evb-banner

   
Churer ModellDie Unterschiedlichkeiten der Schülerinnen und Schüler wahrzunehmen, ist eine Kernaufgabe der Lehrerinnen und Lehrer an der Emil von Behring-Schule. Das Kollegium der Schule nimmt den Auftrag, alle Kinder ihren Fähigkeiten entsprechend zu fördern, bewusst war. Dies ist mit einem Einheitsunterricht nur schwer zu erreichen. Auch sehr guten Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden, sprengt oft den Anspruch und die Kapazität der Lehrpersonen.
Das Kollegium der Emil – von – Behring – Schule hat sich deshalb im Schuljahr 2017/18 intensiv mit der Frage der Heterogenität und einer individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler beschäftigt.
Auf der Suche und in der Diskussion um binnendifferenzierende Konzepte, wurde unter anderen an einem pädagogischen Tag im April 2018 das Churer Modell vorgestellt.
Das binnendifferenzieren der Unterrichtsmodell lässt sich in folgenden Bereichen skizzieren:
 
1. Das Klassenzimmer wird zur Lernlandschaft mit unterschiedlichen Arbeitsplätzen. Die Tafel ist nicht mehr der zentrale Ort im Klassenraum. Die Schülerinnen und Schüler können ihren Arbeitsplatz selbst wählen. Gemeinschaftliche Aktivitäten stellen einen wichtigen Ausgleich zur Individualisierung dar.
2. Die Einführungen und die Bekanntgabe des Unterrichtsgeschehens erfolgen vorwiegend im Kreis und werden kurz gehalten (in der Regel maximal 15 Minuten), um Lernzeit für die Schülerinnen und Schüler und die Zeit für die Lernbegleitung und -beratung durch die Lehrer zu gewinnen.
3. Die Schülerinnen und Schüler können in der Regel aus Lernangeboten auf verschiedenen Niveaus zum Thema auswählen.
4. Die unterrichtenden Lehrer führen regelmäßig Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern über ihr Lernen (Reflexionen mit der ganzen Klasse und mit Einzelnen).
5. Beim binnendifferenzierten Unterrichten wird die Unterschiedlichkeit der Lernenden, einschließlich ihres Vorwissens, akzeptiert.
6. Die Lehrer sind bereit, Kontrolle und Verantwortung für das Lernen zunehmend an die Schülerinnen und Schüler zu übergeben.
7. Die Schülerinnen und Schüler wissen, was von ihnen erwartet wird. Jede Lerneinheit wird mit einer Lernkontrolle abgeschlossen.
8. Alles was sich im bisherigen Unterricht bewährt hat, wird in die neue Form übertragen. Dies trifft insbesondere auch auf die Klassenführung zu: die Lehrperson agiert, mischt sich ein, steuert stets Erwartungen an die Klasse als Gruppe und an die Lernenden individuell.
(Merkmale des Churer Modells)
 
Das Churer Modell ist ein Praxisprojekt, das in unserem 5. Jahrgang in allen Klassen umgesetzt wird.
Wir erleben schon nach wenigen Wochen, die Zunahme der Lernbereitschaft, eine höhere Konzentrationsfähigkeit und bessere Motivation unserer Schülerinnen und Schüler.
 
K. Schäfer
 
 

Für Interessierte gibt es am Donnerstag, 15.11.2018 die Möglichkeit, Einblicke in das Churer Modell an der Emil-von-Behring-Schule zu bekommen.

Unterrichtsbesuche: 9:50-11:20 Uhr

Informationsveranstaltung: 19:00 „Das Churer Modell im Konzept der Emil-von-Behring-Schule“, Schulleitung, Lehrerinnen, Lehrer und Eltern informieren.

 

 

   

Aktuelle Beiträge

Weihnachtskonzert der Grundschule 2018

 

 

 

Bilder vom Weihnachtskonzert gibt es in der Galerie...

 

Adventssingen 2018

IMG 3225Auch in diesem Jahr treffen sich die 4 Grundschulklassender EvB wieder jeden Montag im Advent um das Adventssingen durchzuführen...

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Adventssingen gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

EvB Musiker auf dem Weihnachtsmarkt am Görzhäuser Hof

IMG 3179Anlässlich des Weihnachtsmarks am Görzhäuser Hof spielten die Bläserklassen der EvB unter Leitung von Herwig Schmücker ein buntes Potpourrie bekannter Weihnachtslieder. Der Schulchor unter Leitung von Gerd Schiebl hatte sich bei der Auswahl der Weihnachtslieder auf Filmusiken der beliebtesten Weihnachtsfilme konzentriert. Zusätzlich zum musikalischen Beitrag war die EvB mit zwei Weihnachtsständen vertreten. In der einen Bude bot die von Heiko Tittmar geleitete Schülerfirma Produkte aus ihrer LASER-Produktion an, nebenan boten der Glaskurs von Sabine Karbus, sowie der Keramikkurs von Heide Zavaczki  filigrane Glas- und Tonarbeiten an.

M. Brauer

 

Mehr Bilder vom Weihnachtsmarkt gibt es in der Galerie...

 

 

 

EvB Chor singt im Rathaus und beim Cafe Nikolai

IMG 3117Eine schöne vorweihnachtliche Tradition ist seit einigen Jahren der Auftritt der Schülerinnen und Schüler des Schulchors unter der Leitung von Gerd Schiebl bei der Krippenausstellugn im Rathaus und dem Cafe Nikolai im Melanchthonhaus. Die Sängerinnen und Sänger präsentierten Ausschnitte des aktuellen Weihnachtsprogramms, dass in voller Länge beim EvB-Weihnachtskonzert zur hören sein wird.

M. Brauer

Mehr Bilder vom Chorauftritt gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

 

 

Schöner Jahresabschluss unserer Fußballaktivitäten 2018

fussball jahresabschluss 2018Mit einem Freundschaftsspiel in der Halle in Wehrda gegen die C-Jugend des dortigen FV endete das Fußballjahr der Fußball AG.

In einem tollen Spiel mit vielen technischen Kabinettstückchen von den Spielern beider Teams gelang uns mit toller Unterstützung zahlreicher Eltern ein knapper Sieg mit 15:13 gegen einen gleichwertigen Gegner.

Da das Spiel beiden Parteien großen Spaß gemacht hat und zwei gleichstarke Mannschaften aufeinander trafen, wurde nach dem Spiel für das neue Jahr ein Rückspiel vereinbart.

In die Torschützenliste trugen sich bis auf Torwart Johannes Klose alle Spieler ein.

Wir danken dem FV Wehrda für die erneute Spielbereitschaft.

 

R. Berghöfer

 

 

 

Churer-Modell, Bericht der Oberhessischen Presse

OP 14 11 18

EvB-Ruderer beim Nikolaus-Vierer in Mainz

IMG 2786

Zum Abschluss der Rudersaison 2018 haben sich zwei Teams aus dem Schulrudern der EvB zur Teilnahme an der „kältesten Regatta im Jahr“ angemeldet.

Der Nikolaus-Vierer in Mainz gilt für viele Ruderer aus Hessen und darüber hinaus als vergnügliche Jahresabschlussveranstaltung. Gestartet wird in den breiten, kentersicheren Gig-Booten auf einem Rundkurs von etwas über 3 km Länge.

Natürlich wird auf Zeit gefahren und die jeweilig benötigte Zeit genau vermessen. Bei einem Blick auf die Boote und die Mannschaften wird aber sehr schnell klar, dass die Veranstaltung durchaus mit einem gewissen Augenzwinkern zu betrachten ist. Obwohl die schnellsten Boote am Ende gewinnen, haben sich viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer Mühe gegeben, der vorweihnachtlichen Zeit in Kleidung und Takelage Ausdruck zu verleihen. So wurde die Rennstrecke von vielen Nikoläusen, Rentieren, Adventskerzen, Tannenbäumen und anderem weihnachtlichen Accessoire befahren.

Auch die zwei Teams aus der EvB hatten sich entsprechend herausgeputzt. Das Boot aus dem 9. Jahrgang trat als Nikolaus-Quintett auf, die Schüler aus der Ruder-AG waren Rentiere, die von einem Steuer-Wichtel angetrieben wurden.

Bei eigentlich gar nicht so schlechtem Wetter erlebten die EvB-Ruderer einen tollen Tag mit Sport, Spaß und Spannung in Mainz. Zum krönenden Abschluss bekam eines der beiden EvB-Boote sogar Medaillen bei der Siegerehrung vom Mainzer Nikolaus überreicht.

M. Brauer

Mehr Bilder von der Regatta gibt es in der Galerie...

 

 

Aktion "Saubere EvB" 18/19

Saubere EvBWie auch schon in den vergangenen Jahren wurde im Rahmen einer SV-Sitzung die Siegerehrung der Aktion "Saubere EvB" durchgeführt. In der Zeit zwischen Sommer- und Herbstferien durften die Reinigungskräfte den Klassen täglich Noten geben, wobei sie kontrollierten, ob gefegt wurde und die Stühle hochgestellt waren. Besonders erfreulich war in diesem Jahr, dass die Schülerinnen und Schüler in der Regel gute bis sehr gute Mitarbeit im Ordnungsdienst bescheinigt bekamen. Das mitlwerweile selbstverständliche gute Miteinander zwischen den Klassen und dem Reinigungspersonal lässt sich daran erkennen, dass es in den Klassen, Fluren und auf dem Schulhof in der Regel immer "aufgeräumt" aussieht und die Schule einen gepflegten Eindruck macht. Dieser erfreuliche Zustand ist auch dem Förderverein wichtig und er hat für die jeweils engagiertesten Klassen der Jahrgänge einen Zuschuss in Höhe von 20€ für die Klassenkasse gespendet. Herr Brauer überreichte als Vorstandsmitglied des Fördervereins die Urkunden an die Klassensprecherinnen und Klassensprecher und bedankte sich für die gute Arbeit.

 

M. Brauer

Secret Santa Aktion an der EvB

In diesem Jahr gab es am Nikolaustag eine Überraschung für die Schülerinnen und Schüler der EvB als sie Schokoladenweihnachtsmänner von ihren Mitschülern geschenkt bekamen. Der Clou dabei ist, dass sie nicht wissen von wem, es also eine geheime Geschenkaktion ist. Vielleicht kommen die Santas also von guten Freunden aus der eigenen Klasse, vielleicht aber auch von einem heimlichen Verehrer oder einer heimlichen Verehrerin …

Einige Glückliche durften sich gleich über mehrere Santas freuen und sollten den Rat beherzigen, nicht gleich alles auf einmal zu essen, sonst gibt es mit der Freude über so viel Schokolade gleich noch Bauchschmerzen dazu.

Auch viele Lehrerinnen und Lehrer erhielten Santas und freuten sich sehr darüber.

Damit die gesamte Aktion gelingen konnte, war viel Einsatz der Schülervertretung notwendig, welche die Idee ins Leben rief. Es mussten Listen erstellt, Bestellungen aufgenommen, Geld eingesammelt und dann natürlich neue Ausgabelisten erstellt werden. Dann ging es ans Einkaufen im Großmarkt und die Kassiererin war wohl die wirklich Leidtragende, denn sie musste das ganze Geld, oft Kleingeld, genauso zählen wie Schulvertrauenslehrer Herr Benda als er es für den Einkauf vorbereitete und in einzelnen Tüten verpackte - und das dauert :)

Die freiwilligen Helfer legten sich dabei richtig ins Zeug und traten dann auch stilecht als Santas Helfer auf. Und dass es ein Helfer schwer haben kann, bemerkten sie auch, als sie ganze 925 Schokoladenweihnachtsmänner an die Beschenkten austeilten

Ein riesiger Aufwand, aber es hat sich wirklich gelohnt, denn die Freude der beschenkten Schüler war den ganzen Tag in der Schule spürbar.

Ein kleiner Gewinn aus der Aktion wird wie versprochen an eine Soziale Einrichtung gehen oder für einen anderen guten Zweck an der Schule dienen. Die Schülervertretung hat hierüber das letzte Wort.

Ein riesiger Dank geht an die fleißigen Helfer Alischa, Finn, Sasha, Nino, Julia, Aron, Nazan, Max, Maleen, Niklas, Paula, Xenia, Irem und Fabian sowie an Schulsozialpädagogin Frau Schneider und Schulvertrauenslehrer Herr Benda für ihre Unterstützung.

Christian Benda

Niko1 Niko2 Niko3 Niko4

 

   
© M. Brauer