evb-banner

   

IMAG0892

 

An der Emil-von-Behring-Schule wird in allen fünften Klassen der Klassenrat eingeführt. Der Klassenrat besteht aus unterschiedlichen Bausteinen, die in 5 Sitzungen à 90 min. und einer Sitzung à 180 min (4 Schulstunden) eingeführt werden. Durch den Klassenrat sollen die Kinder lernen ihre Probleme mit der ganzen Klasse zu lösen ohne, dass ein Erwachsener die Lösung oder den Lösungsweg bestimmt. In den folgenden Absätzen werden die Inhalte der einführenden Klassenratsstunden benannt.

 

 

 

  1. Kennenlernen der MitschülerInnen und ihrer Vorlieben

  • Es ist ok und auch schön, dass jede/r anders ist und andere Dinge mag.

In kleinen Kennenlernspielen lernen sich die Kinder nochmal anders kennen und tauschen eigene Vorlieben und Gewohnheiten aus. Aufgrund der Struktur einzelner Spiele wie z.B. „Bingo“ haben die Kinder die Gelegenheit mit jedem Kind einmal zu sprechen. Am Ende jeder Stunde werden 1-3 „Früchte“ gesammelt, die festhalten sollen, was die Klasse in dieser Stunde besonders gut gemacht hat. Diese Früchte werden im Anschluss jeder Einheit an den, von der Klasse selbst gestalteten (Kunstunterricht), „Lobbaum“ gehängt.

 IMAG0894

  1. Stärken der Klasse und der einzelnen Kinder herausfinden

In der zweiten Doppelstunde wird bereits ein Ablaufbaustein des Klassenrats verwendet, nämlich die positive Runde, die nun fester Bestandteil jeder Klassenratsstunde sein wird. In dieser Stunde dürfen die Kinder lernen, dass jedes Kind seine ganz besonderen Stärken hat. Ob einzeln oder in kleinen Gruppen lernen die Kinder, dass sie Stärken haben und dass man anderen gegenüber auch deren Stärken benennen und damit Wertschätzung zeigen kann. Ein Gesamtbild aller Stärken ergibt sich gegen Ende der Stunde, wenn die Stärken, die in der Klasse vertreten sind, auf Plakaten gesammelt und aufgehängt werden. Jedes Kind hat dann die Möglichkeit einen Punkt auf die Stärken zu kleben, bei dem es glaubt diese selbst in sich zu tragen. Das Ganze wird durch kleine Spiele aufgelockert. Gegen Ende werden wieder die „Früchte“ der Stunde gesammelt.

IMAG0938 

  1. Klassenregeln aufstellen und gestalten

Nach der positiven Runde erarbeitet die Klasse im nächsten Schritt nun Klassenregeln für den Klassenrat. Wie viele und welche Regeln für den Klassenrat wichtig sind, entscheidet die Klasse selbst. Im Anschluss werden die Regeln auf einem Plakat ausgestaltet und in der Klasse aufgehängt. Danach gibt es Raum für Teambuildingspiele, bei denen eine gute Klassengemeinschaft gefördert und eine bessere Zusammenarbeit geschaffen wird. Die „Früchte“ bilden wieder den Abschluss der Stunde.

IMAG0935

  1. Gemeinsames positives Erlebnis

Die Klasse kocht in einem Zeitraum von 4 Schulstunden ein Mittagessen für die ganze Klasse. (In der Regel an dem Tag der Woche mit Nachmittagsunterricht.) In kleinen Gruppen werden einzelne Teile des Essens zubereitet sowie die Tische gestellt und am Schluss gemeinsam in der Klasse gegessen. Die Kinder gestalten etwas Gemeinsames, arbeiten zusammen und können schlussendlich das Ergebnis der Zusammenarbeit sehen und auch schmecken. Anschließend wird in kleinen Teambuildingspielen die positive Erfahrung miteinander gestärkt und vertieft. Als Abschluss werden die „Früchte“ des Tages benannt.

IMAG0887

  1. Vorstellung der Klassenratsidee und ihrer Bausteine

In der letzten Stunde vor der ersten offiziellen Klassenratsstunde wird noch einmal die Idee des Klassenrates vorgestellt und deutlich gemacht. Die einzelnen Rollen wie ModeratorIn, AssistentIn, RegelwächterIn, ProtokollantIn und ZeitwächterIn werden vorgestellt und die Kinder können nun festlegen, welche Rolle sie gerne einmalübernehmen möchten. Des Weiteren wird der Ablauf mit den dazu laminierten Blättern vorgestellt. In dieser Stunde können bereits einzelne Rollen zur Übung vergeben werden. Außerdem wird die Wandzeitung vorgestellt, auf der die Kinder kritisieren, loben, vorschlagen und sich entschuldigen können. Letzte Früchte?!

 IMAG0949

  1. Erste offizielle Klassenratsstunde (1 Woche Abstand zur letzten Sitzung)

Nun können die Kinder zeigen, was sie in den letzten Wochen gelernt haben. Die Kinder führen den Klassenrat alleine durch und bedienen sich der Anliegen, die auf der Wandzeitung notiert wurden. Die Lehrkraft und die Sozialpädagogin sind nur zur Unterstützung mit dabei. Der Klassenrat sollte möglichst wöchentlich in der Klassenstunde stattfinden.

IMAG0975 

  1. Follow-up

Nach einem Abstand von 6 Wochen besucht die Sozialpädagogin die Klassenstunde.

IMAG0981

 

 Mareike Schneider, Sozialpädagogin an der EvB

 

 

 

   

Aktuelle Beiträge

Tage der offenen Tür 2018

evb Tage der offenen tuer 2018

 

 

Schüler in die Kl. 5 der EvB fürs Schuljahr 2018/19 anmelden...

Liebe Eltern, so können Sie das Anmeldeformular für die EvB ausfüllen:

Musteranmeldung   Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

Der Schulelternbeirat 2017/18 stellt sich vor:

Jens Wege
Ich bin Jens Wege, 41 Jahre alt und seit Dezember 2017 Vorsitzender des Schulelternbeirates der EvB.
 
Beruflich bin ich als Berufssoldat derzeit im Bataillon elektronische Kampfführung 932 in Frankenberg/Eder stationiert und dort als „Freizeitberater“ eingesetzt. D.h. ich plane und organisiere Aktivitäten zur Freizeitgestaltung meiner Kameraden.
 
Meine Tochter Chiara ist in der Klasse 6cF und meine 2. Tochter, Tabea, besucht derzeit die 3.Klasse der GS Bürgeln - Betziesdorf.
Meine Hobbies sind Kochen, Geocaching und Rad fahren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Renate Lipinsky
Dr.phil. Renate Lipinsky, 47 Jahre alt, Slavistin und Hausfrau.
Ich habe vier Kinder zwischen 8 und 16 Jahren, von denen zwei in die Elisabethschule, eins in die EKS-Grundschule in Cappel und Paul (14 Jahre) in die 8aR der EvB gehen.
Meine Zeit investiere ich gerne in ehrenamtlicher Tätigkeit, ab und zu als Lektorin, seit 9 Jahren in der Schülerbücherei der EKS in Cappel, seit dreieinhalb Jahren im Elternbeirat der EvB und seit zweieinhalb Jahren auch als Vertreterin der EvB im Stadtelternbeirat.
Außerdem lese und tanze ich gerne und versuche mich an Yoga.
 
 
 
 
Der Schulelternbeirat ist jederzeit über folgende Mailadresse zu erreichen:
elternbeirat-evb [AT] marburg-schulen [PUNKT] de
 
Sollten Sie Fragen oder Anregungen für den Schulelternbeirat haben, dann melden Sie sich
bei uns, nur dann können wir für Sie tätig werden!
 
 
 
 
 
 

EvB-Schüler lesen die Oberhessische, OP vom 3.2.2018

op j18 m02 t03 OP lesen

Ganztagsangebot der EvB Schuljahr 2017/18 - 2. Halbjahr

Pad Nachmittagsangebot 2017 18 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Ganztagsangebot...

 

 

 

 

 

 

1. Galerie in der Schule - Otto Stilgebauer

Plakat StilgebauerDie Bilder von der Ausstellung gibt es in der Galerie...

 

 

 

Ständige Kunstausstellung - Schülerarbeiten im Schuljahr 2017/18

Arbeiten der Klassen 5

IMG 2263 
 

Arbeiten der Klassen 6

IMG 2336

 

Arbeiten der Klasse 7 

IMG 2473

 

 

 

Arbeiten der Klassen 8

IMG 2237

 

Arbeiten der Klassen 9 

IMG 2469

 

 

 

 

 

 

Lesung in der Grundschulbücherei der EvB

Lesefest GS 01Am 26. Januar 2018 war Regina Kehn bei uns oben in der Bücherei. Dort hatten sich die erste, die zweite und die dritte Klasse versammelt. Frau Kehn hat uns ein Kapitel aus dem Buch Lotto macht, was sie will vorgelesen. Das Buch hat sie aber nicht selber geschrieben, sie hat nur die Bilder dazu gemalt. Lotto ist ein Mädchen mit ganz, ganz viel Phantasie. So zeichnete Frau Kehn vor unseren Augen einen Papierkorb mit Tieren und allerlei anderen Dingen, z.B. eine Krake, einen Hai, eine Fahrradklingel, einen Teddy, einen Außerirdischen... Auch wir konnten unsere Träume auf ein Blatt malen und vorstellen. Danach hat sie für uns den Zauberer aus Wunschpunsch gezeichnet. Am Schluss durften wir Frau Kehn Fragen stellen. Es war sehr schön!!

Clara, Marlena und Jakob, 2.Klasse

 

 

 

 Lesefest GS 02 Lesefest GS 03 Lesefest GS 04

 

 

OP vom 21.1.2018 - 1. Galerie - Stilgebauer

OP j18 m01 t26

   
© M. Brauer