evb-banner

   

TheaterworkshopAm Mittwoch, den 06.04.2022 hatten wir mit Frau Lara Paschold einen Theaterworkshop im Rahmen der Kinder- und Jugendtheaterwochen KISS des Hessischen Landestheaters. Dort lernten wir, die Klasse 7b, wie wir improvisiert Theater spielen können. Bei unserer ersten Übung sollten wir pantomimisch darstellen, was wir zum Theaterspielen in einen Koffer packen wollen. Danach sollten wir es wieder herausholen und darstellen was wir mit dem Gegenstand machen. Die nächste Übung war eine Gruppenübung, bei der einer ansagte, was als nächstes gemacht werden solle, zum Beispiel „Tanzen“ oder „alle legen sich schlafen“. Die letzte Übung vor der Pause war lustig, wir taten so als ob einzelne unserer Körperteile durch den Raum gezogen würden.

Nach der Pause probierten wir einige Improtheater-Formate aus. Bei der sogenannten kleinen Diashow hatten wir als Thema zum Beispiel unsere Zukunft. Ein Schüler erzeugte mit seinem Körper eine Figur, die von einem anderen ergänzt wurde. Ein Regisseur durfte das Bild nach seinen Vorstellungen verändern. So entstanden so etwas wie lebendige Dias. Auf einem Dia war zum Beispiel ein Bettler zu sehen, der genug Geld bekam und sich anschließend bedankte. Ein Fotograf hielt für die Öffentlichkeit fest, wie nah arm und reich zusammenliegen.

Zum Schluss des Workshops übten wir die „große Diashow“. Dabei wurden richtige kleine Szenen improvisiert, eine Hochzeit, ein Suizid, die Titanic. Die Szenen wurden noch mit Geräuschen und kleinen Texten aufgewertet. Das hat den Schülerinnen und Schülern mächtig Spaß gemacht.

Vielleicht kann man bei einer der nächsten Schulveranstaltungen sehen, was die Klasse 7b bei diesem Workshop gelernt hat.

Rima Ben Amar, 7b

 

 

 

 

01 Marie

Marie, Klasse 4G

5a Weihnachtskarten

Weihnachtskarten, 5a

Weihnachtspyramiden

Weihnachtspyramiden, 5b

Induktion

Induktion, 9bH

Weihnachtsbaum

Elena EliseElena, 9bR

4G Mann im Mond

Mann im Mond, 4G

Foyer

"Das Feuer", 5b

boomwhackers

Boomwhackers, 5c

FerdinandFerdinand, 4G

Picasso kl
Picasso, 9cR

Nikolaus 1G
Nikolaus in der 1G

Feliz Navidad

Feliz Navidad, 5b 

Mediya

Mediya,10b

Weihnachtsrhytmical 3a

Weihnachtsrhytmical, 3a

Jule
Jule, Klasse 2G

 Cup 3a

Cup Song, 3a

Lina Mistletoe - Lina, 7b

Marie Alle Jahre 
Alle J. wieder, Marie, 4G

 DIK GS DIK-GS

Elena Flohwalzer
Elena, 9bR - Flohwalzer
Kl 1 2 Frohe Weihnachten
Klasse G1/G2
G1 G2 Gedicht
Kl. G1/G2 - Gedicht

Adir Hu
Adir Hu
Fr. Hindemith, Hr. Schiebl

Weihnachtsfrieden 01
7b: Seliger Weihnachtsfrieden, Teil 1

The director's cut... 

Weihnachtsfrieden 02 E Motor 7b 001 7b 002 

    Weihnachtsfrieden 2   Getunter E-Motor                   Die 7b tanzt...                   

 

 

 

IMG 20211203 090240In einem würdigen Rahmen fand der Vorlesewettbewerb-Schulentscheid an der Emil-von-Behring-Schule statt. Am Freitag, 03.12.2021 fanden sich jeweils aus jeder 6.Klasse ein bester Vorleser in der Mediathek im turnergarten ein, um sich dort dem Wettbewerb zu stellen. In diesem Jahr waren nur Mädchen am Start: Jennifer Pichinot Klasse 6aF, Greta Christoph Klasse 6bF und Lilly Mazzoletti Klasse 6cF. Als Publikum waren die 5.Klassen eingeladen, die sich coronagerecht mit Abstand in der großen Mediathek verteilten.

Die drei Vorleserinnen lieferten sich ein spannendes Leseduell, so dass die Jury, bestehend aus Frau Derx, Frau Maggio, Frau Schnell und dem Vorjahressieger Luke Neumann länger beraten musste. Jede Kandidatin zeigte beim selbst ausgesuchten, vorbereiteten Text und beim fremden Text Stärken und Schwächen. Für den fremden Text hatte Frau Maggio das Buch „Pogo und Polente“ des Kinderbuchautors Jochen Till mitgebracht. Die Leseleistung dieses spannenden und frechen „Fremd- Textes“ gab den Ausschlag, am Ende stand Jennifer Pichinot als Schulsiegerin fest. Sie darf sich im kommenden Jahr beim Stadtentscheid mit den besten Vorleserinnen und Vorlesern aus allen Marburger Schulen messen. Wir wünschen ihr dafür viel Erfolg.

 

Gerd Schiebl

Mehr Bilder vom Vorlesewettbewerb gibt es in der Galerie...

 

 

02Am 22.11.2021 waren die drei zehnten Klassen der EvB zu Gast im Kulturzentrum KFZ Marburg. Ohne genau zu wissen, was sie erwartet, machten sich die Schüler*innen auf den Weg. Im Fach Politik wurde lediglich gesagt, dass es um das Thema Rassismus und kulturelle Vielfalt gehen sollte.

Begrüßt wurden die Klassen dann von Sinan und seiner Band, „Sinu“, die zu Beginn ein türkisches Kinderlied spielten und dabei die Menge zum Mitsingen animierte. Der sympathische Musiker suchte sofort den Kontakt mit den Schüler*innen und erklärte, wie der Nachmittag ablaufen sollte.

Anschließend bat er die Journalistin Cigdem Toprak auf die Bühne. Sie las aus ihrem Buch „Das ist auch unser Land“ einige Seiten vor. Darin schilderte Sie unter anderem Probleme und Herausforderungen der Integration von Einwanderern. In dem kurzen Abschnitt reflektierte Cigdem Toprak, dass Menschen aus Einwandererfamilien selbst in der zweiten und dritten Generation noch mit Vorurteilen zu kämpfen hätten, obwohl diese sich als deutsch bezeichnen.

Für die Zehntklässler*innen wurde es etwas konkreter und persönlicher, als Cigdem Toprak den Musiker Sinan interviewte. Im Gespräch berichtete Sinan dann von seiner Kindheit und Schulzeit. Als türkisch-stämmiger Einwanderer habe er ähnliche Erfahrungen gemacht, wie Cigdem Toprak zuvor vorlas. Seiner humorvollen und offenen Art war es zu verdanken, dass die Zuhörer*innen sich direkt ein Bild machen konnten, als Sinan erzählte, wie auch er Vorurteile zu spüren bekam. Allerdings habe er erst mit 14 oder 15 Jahren richtig verstanden, dass es sich teils um rassistische Vorurteile handle. …“ Beispielsweise sei schon sein türkischer Name ein Grund für stereotype Ressentiments gewesen. Herzzerreißend war die Geschichte seiner „ersten großen Liebe“. Seine damals beste Freundin teilte ihm mit, dass sie „so einen wie Sinan“ nicht mit nach Hause bringen könne. Das würde ihr Vater nicht zu lassen.

So kamen Sinan und Cigdem Toprak auch direkt mit Schüler*innen ins Gespräch und tauschten sich einige Momente aus mit den Zehnern. Zum Abschluss spielte die Band Sinu nochmals vier Lieder. Die musikalische Vielfalt wie auch die Texte sprachen die Schüler*innen durchaus an. So konnte man direkt einige Textzeilen den eben gehörten Geschichten zuordnen. Sinan verarbeitet eigene Erlebnisse in den Texten und hat die Schüler gekonnte mitgenommen.

Axel Herbst

  01 03 04 05

 

 

 

IMG 8219Bereits zum 2. Mal traten die Sängerinnen und Sänger des Förderstufenchors der EvB unter der Leitung von Gerd Schiebl beim Jugendkonzert der "Jungen Philharmonier Marburg" auf.

In diesem Jahr stand Bederich Smetanas sinfonische Dichtung "Mein Vaterland" auf dem Programm und sorgte für eine vollbesetzte Stadthalle. Aus dem sechsteiligen Zyklus wurde das bekannte Stück "Die Moldau" aufgeführt. Der Chor der EvB übernahm die Aufgabe, die berühmte Melodie "Das Moldaulied" dem Publikum vorzusingen.

Im ersten Teil des Konzerts wurden die verschiedenen Themen des Stücks von der Quelle bis zur Mündung in die Elbe vorgestellt. Birgit Küllmar moderierte die Veranstaltung und lud an vielen Stellen zum Mitmachen ein. Bei den Motiven der Bauernhochzeit ließ sich Dirigent Matthias Böcking mitreißen und tanzte von der Bühne. So mussten Kinder aus dem Puplikum vorübergehend das Dirigat übernehmen. Die jungen Dirigenten und die Orchestermusiker hatten sichtlich Spaß daran. 

Die Tanzgruppe der Erich Kästner-Schule trat in liebevoll hergestellten Trachten-Kostümen auf und präsentierte eine perfekt einstudierte Polka zur Bauernhochzeit. Zu jedem musikalischen Motiv hatten die Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren-Schule im Unterricht Bilder gemalt, die passend zur Musik auf eine große Leinwand projiziert wurden. 

Im zweiten Teil des Konzerts wurde das ganze Stück ohne Unterbrechungen gespielt und alle Sänger und Tänzer wirkten wieder mit. Auch das Publikum beteiligte sich und sang und klatschte an den im ersten Teil geprobten Stellen kräftig mit. 

Ein tolles Konzert, das allen Mitwirkenden und Zuschauern sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

 

M. Brauer

Mehr Bilder von den Proben und dem Konzert gibt es in der Galerie...

 

TdoT2020

Die Informationstage für die kommenden 5. Klassen im Schuljahr 2020/21 fanden große Resonanz bei den Eltern und den Schülerinnen und Schülern der noch 4. Klassen.

Sowohl der Info-Abend am 12.2. als auch der Tag der offenen Tür am Freitag, den 14.2. waren sehr gut besucht.

Bei der Eröffnung des Besuchstags reichten die Stühle in der Mediathek des Turnergartens nicht aus. Immer mehr Besucher strömten während der Auftaktveranstaltung in den Turnergarten und im hinteren Bereich folgten viele Eltern und Kinder dem Eröffnungsprogramm stehend.

Gleichzeitig wurde mit dieser Veranstaltung die 3. Galerie in der Schule "Augen auf!" von Elisabeth Sabo und Waltraud Mechsner-Spanngenberg beendet. Zur Erinnerung an diese sehr schöne Ausstellung wurde ein Bild von Frau Mechsner-Spanngenberg durch Unterstützung des Fördervereins erworben. Frau Wege, zweite Vorsitzende des Fördervereins, nahm das Bild im Rahmen dieser Finissage in Empfang. Das Bild wird fortan im Foyer der EvB im Bereich der "Ständigen Ausstellung" neben den bereits bei den vergangenen Ausstellungen erworbenen Bildern hängen.

 

Weitere Bilder und Eindrücke von den vielfältigen Angeboten beim "Tag der offenen Tür" gibt es in der Galerie...

 

 

Plakat Kasseler Herrenkonfekt 2020

 

 

Das Kulturprogramm der EvB präsentiert 

im Rahmen der 3. Galerie in der Schule

ein vergnügliches Musik-Kabarett aus

Kassel mit

Florian Brauer und Urban Beyer

 

Alle Schülerinnen und Schüler, alle Eltern, Verwandte und Freunde

sowie die interessierte Öffentlichkeit  

sind herzlich eingeladen!

 

Eintritt frei  - wir freuen uns über eine Spende

 

 

 

Bilder vom Konzert gibt es in der Galerie... 

 

  

 

IMG 20200128 093055

Wild, witzig und schonungslos ehrlich

»Ich sag mal so: Wenn du so ein Strebertyp bist wie der Lehmann, dann kannst du das hier echt vergessen und dir direkt ein anderes Buch reinziehen - irgendwas mit Mathe oder griechischen Sagen oder so was.
...andererseits wirst du dann aber auch NIE erfahren, wie ich das hier alles sehe. Also Ferien, Freunde, Familie, Autos, iPads - das komplette Leben eben.
... und warum ich den halben Harz abgefackelt habe, vorm Urlaub, auf dieser Klassenfahrt - aber nicht extra! Ehrlich!«

Mehr Bilder von der Lesung gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

IMG 7897

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder von der Weihnachtsfeier gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

Krippenausstellung ChorAuch in diesem Jahr zog der Förderstufenchor der EvB unter der Leitung von Gerd Schiebl durch die Marburger Oberstadt, um im Rathaus, im Saal der Krippenausstellung eine erste Kostprobe seines aktuellen Weihnachtsprogramms zu geben.

Da unter den vielen ausgestellten Krippen seit einigen Jahren auch immer die Krippe des WP-Kurse 3D-Druck zu finden ist, gehört der Besuch des Chores im Rathaus mittlerweile zum festen Weihnachtsritual...

Anschließend ging es weiter ins Melanchthonhaus, wo schon die Gäste des Café Nikolai auf die Sängerinnen und Sänger der Klassen 5b und 7a warteten. Hier kam das weihnachtliche Programm besonders gut an und die Organisatoren bedankten sich überschwänglich über den gelungene Beitrag.

 

 M. Brauer

 

 

 

j19 m06 t17 evb europa macht SchuleDie Klassen 6a und 7b nahmen am Projekt "Europa macht Schule" der Uni Marburg teil.

In mehrern Unterrichtsstunden stellten Amanda und Marie Frankreich vor. Natürlich gab es auch ein leckeres französisches Frühstück mit selbstgemachten Crepes. Die Abschlussveranstaltung fand im Audimax der Uni statt. Die Klassen 6a und 7b hatten das Lied "Cerf-volant" aus dem Film "Die Kinder des Monsieur Mathieu" einstudiert und trugen es zum Abschluss der Veranstaltung vor.

 

Mehr Bilder vom Projekt gibt es in der Galerie...

 

 Die Schülerinnen und Schüler singen "Cerf Volant" (Video)

 

 

 

 

 

 

 

Schnupperkurs Tanzen 2019Auch im kommenden Schuljahr bietet die EvB wieder für die Klassen 10R im Wahlpflichtbereich einen Tanzkurs an. Dieser Kurs wird in Kooperation mit der Tanzschule Seidel angeboten. Tobias Stoyanov, Inhaber der Tanzschule, wird den Kurs selber leiten und konnte die Schülerinnen und Schüler der aktuell 9. Klassen für das Angebot begeistern.

Damit auch die Schülerinnen und Schüler die Französisch lernen daran teilnehmen können, wird dieser WP-Kurs nicht wie alle anderen am Donnerstag in der 5./6. Stunde, sondern am Dienstag in der 8./9. Stunde stattfinden. Nach dem großen Erfolg des Schnupperskurses freut sich die EvB zusammen mit Tanzlehrer Tobi auf viele tanzbegeisterte Kursteilnehmer.

 

M. Brauer

 

 

 

 

 

Ehemaligentreffen 2019

Ehemalige Schülerinnen und Schüler der EvB, die bereits im Jahr 1959 ihren Abschluss erhielten, besuchten anlässlich des 60jährigen Jubiläums dieser Entlassung die Schule.

Nach einem Sektempfang im Turnergarten gab es einen Rundgang durch die Schule, im Verlaufe dessen viele Erinnerungen an die lange zurückligende Schulzeit wach, aber auch die vielen Veränderungen mit Interesse wahrgenommen wurden.

Anschließend ging es weiter in Richtung Oberstadt, ein gemeinsames Abendessen war als nächster Programmpunkt des Klassentreffens vorgesehen...

M. Brauer

 

 

 

 

 

IMG 4947

“Ich hätte gedacht, das wären Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums mit Musikschwerpunkt gewesen.” sagte Matthias Böcking, der neue Dirigent des großen Symphonieorchesters “Junge Marburger Philharmonie, nach dem erfolgreichen
gemeinsamen Auftritt beim Kinderkonzert im Erwin-Piscator-Haus.
Alljährlich veranstaltet der Marburger Konzertverein Orchesterkonzerte speziell für Kinder. Die beiden großen Symphonieorchester Marburgs präsentieren dort im Wechsel interessante Werke der klassischen Musik, die von einem Moderator kindgerecht erklärt und präsentiert werden.
In diesem Jahr stand mit der Norfolk-Rhapsody des englischen Komponisten Ralph Vaughan-Williams ein hochromantisches Orchesterstück auf dem Programm. Vaughan-Williams ließ sich für dieses gut 11-minütige Stück von alten englischen Seemannsliedern inspirieren. Aufgabe des EvB-Chores war es eines dieser Songs vor dem Orchesterstück zu Gehör zu bringen.
Obwohl der Chor am Karnevalssonntag nur in reduzierter Besetzung auftreten konnte, meisterten die Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klasse den Auftritt vor gut 350 jungen und älteren Zuhörern mit Bravour. Der Chor war damit Teil eines sehr gelungenen und konzentrierten Kinderkonzertes, das nicht zuletzt durch die fabelhafte Moderation von Birgit Küllmar zu einem positiven “Klassik”-Erlebnis für das Publikum wurde.
 
G.Schiebl

Mehr Bilder vom Konzert gibt es in der Galerie...

 

 

IMG 4577

Zwei Klassen der EvB haben in Kooperation mit der Universität Marburg am Projekt "Europa macht Schule" teilgenommen. Im Rahmen des Projektes haben Europäische Gaststudenten der Uni ihre Länder in der Schule vorgestellt und mit den Schülerinnen und Schülern zusammen eine Präsentation vorbereitet. 

Die Klasse 6a hatte sich mit dem Land Italien beschäftigt und bei Projektpräsentation zusammen mit der Klasse 7b das bekannte italienische Lied "Bella Ciao" vorgetragen.

 

M. Brauer

 

Mehr Bilder vom Präsentationstag gibt es in der Galerie...

 

 

 

IMG 4190

„Das Gemeinsame betonen“. Unter diesem Motto stand die Weihnachtsfeier der Emil-von-Behring-Schule in der Lutherischen Pfarrkirche St. Marien, die Religionslehrerin Sabine Karbus zusammen mit Pfarrer Ulrich Biskamp vorbereitet hatte. Dieser leitete auch in das Thema ein. Überrascht konnten die Schülerinnen und Schüler während der Feier feststellen, dass die Geburtsgeschichte Jesu nicht nur in der Bibel vorkommt, sondern auch im Koran, auch wenn sie dort anders erzählt wird.

Die fünften Klassen hatten dazu Krippenspiele vorbereitet, die sie mit dem Klassenlehrer Stefan Bögel und dem Ethiklehrer Moritz Romang eingeübt hatten. Entsprechend gekleidet schlüpften die Schülerinnen und Schüler in die verschiedenen Rollen. Schulleiter Klaus Schäfer freute sich am Ende über immer neuen Ideen für die Weihnachtsfeiern und entließ die Schülerschaft in die Weihnachtsferien.

S. Karbus

 

 

Mehr Bilder von der Weihnachtsfeier aus der Pfarrkirche gibt es in der Galerie...

 

 

 

IMG 3179Anlässlich des Weihnachtsmarks am Görzhäuser Hof spielten die Bläserklassen der EvB unter Leitung von Herwig Schmücker ein buntes Potpourrie bekannter Weihnachtslieder. Der Schulchor unter Leitung von Gerd Schiebl hatte sich bei der Auswahl der Weihnachtslieder auf Filmusiken der beliebtesten Weihnachtsfilme konzentriert. Zusätzlich zum musikalischen Beitrag war die EvB mit zwei Weihnachtsständen vertreten. In der einen Bude bot die von Heiko Tittmar geleitete Schülerfirma Produkte aus ihrer LASER-Produktion an, nebenan boten der Glaskurs von Sabine Karbus, sowie der Keramikkurs von Heide Zavaczki  filigrane Glas- und Tonarbeiten an.

M. Brauer

 

Mehr Bilder vom Weihnachtsmarkt gibt es in der Galerie...

 

 

 

IMG 3117Eine schöne vorweihnachtliche Tradition ist seit einigen Jahren der Auftritt der Schülerinnen und Schüler des Schulchors unter der Leitung von Gerd Schiebl bei der Krippenausstellugn im Rathaus und dem Cafe Nikolai im Melanchthonhaus. Die Sängerinnen und Sänger präsentierten Ausschnitte des aktuellen Weihnachtsprogramms, dass in voller Länge beim EvB-Weihnachtskonzert zur hören sein wird.

M. Brauer

Mehr Bilder vom Chorauftritt gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

 

 

Busch 01Nachdem vor einigen Wochen Kaja Frank, eine ehemalige Schülerin der Grundschule, überraschend zu Frau Busch ins Lehrerzimmer mit einem Wunsch nach einem Wiedersehen mit ihrer damaligen Klasse kam, gab es heute in der Emil-von-Behring-Schule ein Klassentreffen der besonderen Art: Ehemalige Grundschülerinnen und Grundschüler kamen neun Jahre, nachdem sie die Grundschulzeit beendet hatten, zu einem fröhlichen Treffen in ihrem alten Klassenraum zusammen und hatten gemeinsam mit der Klassenlehrerin Frau Busch einen tollen Nachmittag.

Zunächst gab es eine lebhafte, herzliche Begrüßung, und die jungen Erwachsenen waren natürlich gespannt, ob Frau Busch sie wieder erkennen würde. Diese hatte sich mit der alten Klassenliste vorbereitet und viele Fotos herausgesucht. Aber das Erkennen ging schnell und freute alle sehr.

Busch 02

 

„Ist das alles klein hier!“, und „Hier haben wir gesessen!“, wurde mit entzückten Ausrufen festgestellt. In einer großen ge

Für die Lehrerin war es natürlich besonders schön zu erfahren, dass alle ihren Weg in die unterschiedlichsten Richtungen gefunden hatten. Eine bunte Mischung aus verschiedenen Studiengängen wie BWL, Architektur, Medizin, Lehramt, Maschinenbau, Physik, Psychologie, Praktika im sozialen Bereich gaben einen Spiegel der Möglichkeiten wieder, die die heutige Zeit bietet. Schöne und intensive Gespräche wurden geführt, wo jeder erzählen konnte und an die man sich sicher gern zurückerinnern wird. „Die Grundschulzeit war die schönste Zeit“, da waren sich alle einig und froh, sich in dieser Runde wiedergesehen zu haben. Natürlich will man, besonders nach so einem Treffen, in Kontakt bleiben und am Ende wurde auf der Treppe an der gleichen Stelle wie zur damaligen Einschulung ein Foto gemacht.mütlichen Tischrunde bei selbstgebackenen Kuchen wurde dann natürlich viel erzählt und Fotos des bunten Grundschullebens angesehen. Da gab es viel zu lachen und sehr viele Erinnerungen wurden wach. Sogar ein altes Gitarrenlied wurde angestimmt.

Gabriele Busch

 

 

 IMG 9467

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder von der Entlassfeier gibt es in der Galerie...

 

 

   

Aktuelle Beiträge

Sponsorenlauf an der Emil-von-Behring Schule

Unter klarem Himmel und sonnigem Wetter wurden im Georg-Gassmann-Stadion am 11.05.2022 alle 5. und 6. Klassen zum ersten von drei Durchgängen eines Sponsorenlaufes an der Emil-von-Behring Schule begrüßt. Mit einem Mix aus Spannung, Vorfreude und Aufgeregtheit banden sich die Schüler*innen ihre grünen Laufkarten um, auf welchen sie Stempel durch erlaufene Runden sammeln konnten. Sponsoren wie Mama, Papa, Tante oder Nachbar haben bereits im Vorfeld den Schüler*innen einen bestimmten Spendenbetrag pro Runde unterzeichnet. Als Herr Gawlina das Startkommando gab, heizte ein professioneller Trommler die Laufenden mit einem südamerikanischen Rhythmus ein. Kräfte einteilen war gestern - motiviert durch den Rhythmus der Trommeln und mit dem guten Zweck im Hinterkopf rannten die Schüler*innen rasend ihre ersten Runden. Nach Ablauf der 30-minütigen Laufzeit präsentierten die Schüler*innen stolz und völlig außer Puste ihre Laufkarten, auf denen nun zahlreiche Stempel zu sehen waren.
 
Mit einem Eis stärkte sich in der ersten Pause der Schulsanitätsdienst, der am gesamten Tag hervorragende Arbeit leistete. Vor allem das heiße Wetter sollte den nachfolgenden Klassen einen etwas anstrengenderen Lauf bereiten. Auch im zweiten Durchgang liefen und gingen die 7. und 8. Klassen zum Rhythmus der Trommeln. Im dritten Durchgang ließ es sich Schulleiter Simon nicht nehmen die 30 Minuten gemeinsam mit dem 9. und 10. Klassen zu laufen. Diesmal befeuerte laute Musik die Laufenden, wobei auch einige Lehrer*innen beim Stempeln ihre Hüften schwangen. Trotz 29 Grad wurden hier Rekorde von bis zu 16 Runden aufgestellt. Die abgestempelten Laufkarten konnten die Schüler dann mit nach Hause nehmen, um so in den kommenden Tagen das Geld ihrer Sponsoren einzusammeln. Die endgültige Spendensumme wird dann seitens der Schule an das Deutsche Rote Kreuz gespendet und für humanitäre Hilfe für die Opfer des Ukraine-Krieges eingesetzt.
 
Neben dem Sammeln der Spendengelder ist aber vor allem der solidarische Gedanke der Schüler*innen und ihr Einsatz für den guten Zweck hervorzuheben. Es haben somit alle die mitgeholfen haben, Menschen in Not auf diese Art und Weise zu helfen, ein riesen Lob verdient.
 
EvB Fachschaft Sport
(Bericht: M. Gawlina)
 

EvB-Ruderer sind wieder auf dem Wasser...

RudernNach den Osterferien läuft das Ruderprogramm der EvB wieder im "Normalbetrieb". Durch die coronabedingten Einschränkungen sind viele Trainingstermine ausgefallen und teilweise war sogar jeglicher Ruderbetrieb untersagt.

Um so schöner, dass jetzt - bei bestem Wetter - wieder neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur Ruder-AG hinzugekommen sind und diese tolle Sportart kennen lernen. Die Ruder-AG trifft sich jeden Mittwoch nach der Schule. Schülerinnen und Schüler, die daran teilnehmen, fahren direkt im Anschluss an die 6. Stunde mit der Linie 383 in Richtung Gisselberg.

Alle Jungen und Mädchen ab dem 5. Schuljahr sind herzlich eingeladen mitzumachen. Kommt einfach mal vorbei und probiert aus, ob euch das Rudern Spaß macht...

 

M. Brauer

 

Mehr Bilder vom Rudern gibt es in der Galerie...

 

 

Klasse 9c in Frankfurt

FaM 01Am 06.04.2022 waren wir, die Klasse 9c der EvB, im Historischen Museum und auf der „Zeil“ in Frankfurt.

Wir fuhren mit dem Zug vom Marburger Hauptbahnhof nach Frankfurt. Mit der U5 (U-Bahn) sind wir dann zum Historischen Museum gefahren. Wir hatten um 11:30 Uhr einen Termin gebucht, was aufgrund der pandemischen Situation so vorgeschrieben war.

Wir waren sehr pünktlich, durften aber nicht vor unserem Termin ins Museum, weshalb wir spontan einige Schritte weiter zum „Eisernen Steg“ gegangen sind, um ein paar Klassenfotos zu machen.

Die Zeit ging schnell vorbei und wir starteten den zweiten Anlauf. Am Museum angekommen, kaufte unsere Klassenlehrerin die Eintrittskarten und nachdem wir unsere Sachen in Schließfächern abgelegt hatten, holten wir unsere Audio-Guides ab. Wir konnten zwischen der deutschen, französischen und englischen Spracheinstellung wählen. Vier Mitschülerinnen und Mitschüler ließen sich den Audio-Guide auf Englisch einstellen. Wir konnten uns nun mit dem Audio-Guide frei im Museum bewegen und die Geschichten anhören.FaM 02

Gegen 13 Uhr gingen wir aus dem Museum wieder raus und machten uns auf den Weg zur „Zeil“, der Einkaufsstraße in Frankfurt. Von unserer Klassenlehrerin wurden wir in Gruppen eingeteilt und einige Dinge wurden vereinbart. Wir verbrachten unsere Mittagspause bei KFC, waren zum Shoppen unterwegs und trafen uns dann um 14:50 Uhr am vereinbarten Platz wieder, um zum Hauptbahnhof zu gehen, wo unser Zug um 15:15 Uhr nach Marburg fuhr.

Wir kamen gegen 16:20 Uhr am Marburger Hauptbahnhof an und gingen nach Hause. Wir können das Historische Museum sehr empfehlen, da man vieles über die Geschichte lernen konnte. Wir würden wieder hinfahren wollen.

 

Melissa und Jannis (9cR)

 

 

Theaterworkshop KISS an der EvB

TheaterworkshopAm Mittwoch, den 06.04.2022 hatten wir mit Frau Lara Paschold einen Theaterworkshop im Rahmen der Kinder- und Jugendtheaterwochen KISS des Hessischen Landestheaters. Dort lernten wir, die Klasse 7b, wie wir improvisiert Theater spielen können. Bei unserer ersten Übung sollten wir pantomimisch darstellen, was wir zum Theaterspielen in einen Koffer packen wollen. Danach sollten wir es wieder herausholen und darstellen was wir mit dem Gegenstand machen. Die nächste Übung war eine Gruppenübung, bei der einer ansagte, was als nächstes gemacht werden solle, zum Beispiel „Tanzen“ oder „alle legen sich schlafen“. Die letzte Übung vor der Pause war lustig, wir taten so als ob einzelne unserer Körperteile durch den Raum gezogen würden.

Nach der Pause probierten wir einige Improtheater-Formate aus. Bei der sogenannten kleinen Diashow hatten wir als Thema zum Beispiel unsere Zukunft. Ein Schüler erzeugte mit seinem Körper eine Figur, die von einem anderen ergänzt wurde. Ein Regisseur durfte das Bild nach seinen Vorstellungen verändern. So entstanden so etwas wie lebendige Dias. Auf einem Dia war zum Beispiel ein Bettler zu sehen, der genug Geld bekam und sich anschließend bedankte. Ein Fotograf hielt für die Öffentlichkeit fest, wie nah arm und reich zusammenliegen.

Zum Schluss des Workshops übten wir die „große Diashow“. Dabei wurden richtige kleine Szenen improvisiert, eine Hochzeit, ein Suizid, die Titanic. Die Szenen wurden noch mit Geräuschen und kleinen Texten aufgewertet. Das hat den Schülerinnen und Schülern mächtig Spaß gemacht.

Vielleicht kann man bei einer der nächsten Schulveranstaltungen sehen, was die Klasse 7b bei diesem Workshop gelernt hat.

Rima Ben Amar, 7b

 

 

 

Die TOM kommt

01Am 4. März 2022 kam die TOM, also die Tournee-Oper-Mannheim, zu uns in die Schule. Lukas und Michelle, so hießen die beiden Opernsänger- und Schauspieler*innen, führten uns das Stück „Edgar, das gruselige Schlossgespenst“ vor. Es fand in der dritten und vierten Stunde in unserer Mediathek statt. Die komplette Grundschule samt Lehrer*innen schaute zu. Die Viertklässler, die wollten, durften mitspielen. Sie verkleideten sich als Geister, die in einer Szene aufgerufen wurden. Ich war auch ein Geisterkind. Jedes Geisterkind bekam ein weißes Geisterkleid. Dazu gab es noch lila Haarreifen und Fliegen. Als das Stück zu Ende war, durften alle Kinder Fragen an Lukas und Michelle stellen, die sie dann beantwortet haben. Ganz am Ende, als nur noch wir, die vierte Klasse, da waren, haben wir noch Fotos von uns und den beiden Schauspieler*innen gemacht. Es war sehr schön, zuzuschauen und mitzuspielen. Besonders der Gesang hat uns alle beeindruckt. Hoffentlich kommt die TOM wieder!

Leonid, 4. Klasse 

 

 

 Mehr Bilder vom Opernprojekt gibt es in der Galerie...

 

Aktuelle Termine und Informationen

Wir stellen uns vor 2022 FebruarFührungen durch die Ausstellung (auf Wunsch auch mit Thomas Gebauer) sind nach Anmeldung möglich.

Anmeldung zur Führung:

Tel: 06421 169 550

Mail: sekretariat [AT] evb-marburg [PUNKT] net

Das Video der Vernissage zur 5. "Galerie in der Schule" ist online, bitte anklicken!

Plakat Galerie 5 Thomas Gebauer

 

 

 

Virtueller Rundgang durch die Schule...

Unser Rundgang durch die Schule befindet sich im Aufbau und wird ständig erweitert...

 WP-Biologie   Klassenfindungstage im 5. Schuljahr

Waldrally im 5. Schuljahr 

 CAD-Bearbeitung

 Arbeiten mit dem LASER

 3D-Druck an der EvB

Kooperation mit der "Jungen Philharmonie Marburg" 

 Unterricht im 5. Schuljahr nach dem "Churer Modell"

EvB Luftbild Rundgang Kooperation mit der Universität Marburg
Physik Raum Kunstunterricht
Chemie Raum 

Informationen zum Übergang von der Grundschule in den Jahrgang 5 der EvB 

 Biologie Raum  

Image Film
2020

.

 

 Rudern an der EvB  Glasbearbeitung

 Förderstufenfest der EvB

 Vorlesewettbewerb

 Schubyfahrt im 5. Schuljahr  Tanzen an der EvB Galerie in der Schule 

 

 

 

Wir stellen uns vor, Frühjahr 2022

Wir stellen uns vor 2022 Februar

 

Aktivitäten,

Veranstaltungen,

Informationen,

und News 

aus der EvB

im Frühjahr 2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. "Galerie in der Schule" eröffnet: “MenschenVielfaltZukunft”, Thomas Gebauer

IMG 1616Am Samstag, den 22.1., wurde in der Mediathek der Emil-von-Behring-Schule zum 5. Mal die “Galerie in der Schule” eröffnet. Augrund der anhaltenden Corona-Lage fand die Vernissage nur im kleinen Kreis statt. 41 von 120 großformatigen Fotos der 2019 erstmalig eröffneten Ausstellung von Thomas Gebauer, die Menschen und ihre Definition von Glück thematisiert, können zur Zeit im besonderen Ambiente des ehemaligen Turnergartens, jetzt Mediathek der Emil-von-Behring-Schule, betrachtet und erlebt werden.

In diesem Jahr war es hier wieder ein regionaler Künstler, der für den Austausch von Kunst- und Kulturszene mit der Schule sorgte, ein Anliegen, das im Rahmen der “Galerie in der Schule” unterstützt und gefördert werden soll, wie Konrektor Michael Brauer in seiner Eröffnungsrede betonte. Im Wechsel mit Künstlern stellen auch Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten aus dem Kunstunterricht im Rahmen dieser Ausstellungsreihe vor, was im nächsten Jahr wieder der Fall sein wird.

Die Arbeiten von Thomas Gebauer wurden 2017 von dem Verein “Vielfalt Marburg e. V.” in Auftrag gegeben mit der Idee, dass das Thema “Glück” für jeden Menschen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Religion, von zentraler Bedeutung ist. Und so zeigt die Ausstellung “eine Menschheitsfamilie mit denselben Wünschen und Träumen”, wie Laudatorin Nadine Bernshausen erläuterte. Der Künstler selbst betonte, dass es ihm daran gelegen ist, die Vielfalt der Menschen darzustellen und Wege aufzuzeigen, wie jede(r) an der Gesellschaft beteiligt werden kann.

Die Antworten zur Frage, was Glück bedeutet, die auf den großformatig gedruckten Porträts der verschiedenen Menschen zu lesen sind, machen deutlich, dass das Streben nach Glück eine grundlegende Zielsetzung aller Menschen ist und die Vorstellungen davon sehr oft dieselben sind. Auch wenn das Glück veränderbar und flüchtig ist, eint die Fragestellung nach dem Erreichen dieses Zustands die Menschheitsfamilie. Sein persönliches Glück, so betont es der Künstler, sei es, diese Botschaft mit seiner Ausstellung zu vermitteln.

Und so war die Vernissage von “MenschenVielfaltZukunft” ein gelungener Auftakt für eine weitere Auseinandersetzung von Schülerinnen und Schülern mit diesem Thema, was Thomas Gebauer auch gerne mit Workshops an Schulen unterstützt. Auf musikalische Weise untermalt wurde die Veranstaltung durch die Musik der Gruppe Pola Osam, die verschiedene internationale und insbesondere osteuropäische Stücke mit ihrem Ensemble aus Cellos, Klarinette, Geige und Zieharmonika darboten. Ein Videomitschnitt der Vernissage ist auf der Homepage der Schule zu sehen: www.evb-schule.de

Gerlinde Mitschke

Mehr Bilder von der Vernissage gibt es in der Galerie...

Video der Vernissage...

Galerie 5 Thomas Gebauer

 

 

 

 

 

   
© M. Brauer