evb-banner

   

Schulprogramm

Weiterhin bleibt das Schulprogramm die wichtigste Grundlage unseres pädagogischen Handelns, weil es nicht „von oben“ verordnet ist, sondern unser Selbstverständnis und unsere Ziele für unsere Schule abbildet. Unser oberstes Ziel ist, dass wir eine Schule mit Lernkultur sind. Dies zeigen auch unsere aktuellen Leitsätze:

Leitsätze

  • Wir gestalten unsere Schule gemeinsam als Lebens und Erfahrungsraum mit angenehmer Lernatmosphäre.

  • Systematisch das Lernen fördern und Leistung fordern – Wir gehen gut vorbereitet in die Zukunft.

Gut vorbereitet in die Zukunft

Diese Leitsätze spiegeln unseren nach wie vor hohen pädagogischen Anspruch. Wichtig ist uns auch eine verständliche Zielbeschreibung, für das, was für uns Handlungskompetenz bezeichnet. Wir glauben, dass „gut vorbereitet in die Zukunft“ unser Bestreben gut trifft.

Hessischer Referenzrahmen

Bei der derzeitigen Überarbeitung, überprüfen wir die Inhalte und strukturieren
sie nach dem Hessischen Referenzrahmen für Schulqualität.
Der Hessische Referenzrahmen ist in sieben „Qualitätsbereiche“ gegliedert, die
als grundlegend für die schulische Entwicklung angesehen werden:

 

Selbstständige Schule


Im September 2012 erhielten wir zusammen mit 22 weiteren hessischen Schulen von der Kultusministerin, Frau Beer, die Urkunde zur „selbstständigen allgemeinbildenden Schule“. Voraussetzung hierfür war, dass wir ein Ziel für die Verbesserung von Unterricht (s.o. Qualitätsbereich VI Lehren und Lernen) erarbeitet und abgestimmt haben, das vom HKM genehmigt worden war.
Damit haben wir neben dem kleinen Budget auch das „große Budget“. Somit erhalten wir Geld für Bücher, Vertretung, Fortbildung und IT-Support und auch Gelder für freie Personalmittel.

 

Was bedeutet das für Ihr Kind?

  • Wir sind sehr gut mit neuen Schulbüchern ausgestattet.
  • Wir haben gute Zusatz- und Fördermaterialien, wie Lernkarteien, etc.
  • Die Lehrer sind gut ausgebildet im Einsatz neuer Methoden und Medien und bilden sich regelmäßig fort.
  • Vertretungsstunden werden überwiegend von qualifizierten Personen,meist angehenden Lehrern, erteilt.

 

Aus freien Personalmitteln machen wir es möglich,

  • dass in den Hauptfächern möglichst viele Stunden von zwei Lehrern
    unterrichtet werden
  • dass die Lehrer gegenseitig hospitieren und damit den Unterricht verbessern
  • dass die Lehrer gegenseitig hospitieren und damit den Unterricht verbessern
    dass Assistenzkräfte eingestellt werden können, die die Schüler beraten und
    unterstützen
  • dass in den neunten Realschulklassen ab 1.2.2013 eine neue Klasse gebildet
    wird und der benötigte Lehrer aus diesen freien Personalmitteln eingestellt
    wird.

Wir haben uns dazu verpflichtet, die Verbesserung unseres Unterrichtes immer wieder selbst zu überprüfen. Dazu kommt noch eine Evaluation von außen.

 

E A BehringDer “Retter der Kinder”: Emil Adolph von Behring

(1854-1917), deutscher Bakteriologe und Nobelpreisträger.

Emil v. Behring wurde am 15. März 1854 in Hansdorf im westpreußischen Kreis Rosenberg geboren.

Im Laufe seines Lebens hat er bedeutende Entdeckungen auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten gemacht.

Schon frühzeitig beschäftigte ihn das Problem der Abwehr des Organismus gegen Giftstoffe. Er wies nach, dass z.B. eine überstandene Diphtherie einen vollen Schutz gegenüber einer Neuinfektion gewährleistet. Diese Schutzeigenschaft war an das Blut gebunden. Durch weitere Untersuchungen zeigte er, dass im Blutserum Schutzstoffe, die so genannten Antitoxine, d.h. Gegengifte, vorhanden waren.

Es gelang ihm, ein Serum herzustellen, das vorbeugend und heilend die menschliche Diphtherie beeinflusst. Durch Einführung des Diphtherieserums (1892) wurde die in dieser Zeit als “Würgeengel der Kinder” bekannte Krankheit besiegt und Tausenden von Kindern jährlich das Leben gerettet. Dies brachte Behring den Beinamen “Retter der Kinder” ein. Heute hat diese Erkrankung ihre Schrecken verloren.

Später entwickelte Behring das Starrkrampf-Antitoxin, das als Tetanusserum besonders in beiden Weltkriegen mit großem Erfolg verwendet wurde.

Emil v. Behring erhielt am 12. Dezember 1901 den ersten Nobel-Preis für Medizin. Er gründete in Marburg die Behringwerke und starb hier am 31. März 1917.

Emil von-Behring in Wikipedia

   

Aktuelle Beiträge

Eine Musikalische Seereise mit der "Jungen Marburger Philharmonie"

IMG 4947

“Ich hätte gedacht, das wären Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums mit Musikschwerpunkt gewesen.” sagte Matthias Böcking, der neue Dirigent des großen Symphonieorchesters “Junge Marburger Philharmonie, nach dem erfolgreichen
gemeinsamen Auftritt beim Kinderkonzert im Erwin-Piscator-Haus.
Alljährlich veranstaltet der Marburger Konzertverein Orchesterkonzerte speziell für Kinder. Die beiden großen Symphonieorchester Marburgs präsentieren dort im Wechsel interessante Werke der klassischen Musik, die von einem Moderator kindgerecht erklärt und präsentiert werden.
In diesem Jahr stand mit der Norfolk-Rhapsody des englischen Komponisten Ralph Vaughan-Williams ein hochromantisches Orchesterstück auf dem Programm. Vaughan-Williams ließ sich für dieses gut 11-minütige Stück von alten englischen Seemannsliedern inspirieren. Aufgabe des EvB-Chores war es eines dieser Songs vor dem Orchesterstück zu Gehör zu bringen.
Obwohl der Chor am Karnevalssonntag nur in reduzierter Besetzung auftreten konnte, meisterten die Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klasse den Auftritt vor gut 350 jungen und älteren Zuhörern mit Bravour. Der Chor war damit Teil eines sehr gelungenen und konzentrierten Kinderkonzertes, das nicht zuletzt durch die fabelhafte Moderation von Birgit Küllmar zu einem positiven “Klassik”-Erlebnis für das Publikum wurde.
 
G.Schiebl

Mehr Bilder vom Konzert gibt es in der Galerie...

 

 

Europa macht Schule

IMG 4577

Zwei Klassen der EvB haben in Kooperation mit der Universität Marburg am Projekt "Europa macht Schule" teilgenommen. Im Rahmen des Projektes haben Europäische Gaststudenten der Uni ihre Länder in der Schule vorgestellt und mit den Schülerinnen und Schülern zusammen eine Präsentation vorbereitet. 

Die Klasse 6a hatte sich mit dem Land Italien beschäftigt und bei Projektpräsentation zusammen mit der Klasse 7b das bekannte italienische Lied "Bella Ciao" vorgetragen.

 

M. Brauer

 

Mehr Bilder vom Präsentationstag gibt es in der Galerie...

 

 

 

Impressionen vom Tag der offenen Tür 2019

IMG 4655

 

 

 

Mehr Bilder vom Tag der offenen Türe gibt es in der Galerie...

 

 

 

  

 

 

 

 

Finissage der "2. Galerie in der Schule" mit Kasseler Herrenkonfekt

IMG 4717

Zum Abschluss der diesjährigen Galerie traten die beiden Kasseler Musikkabarettisten Florian Brauer und Urban Beyer in der Emil-von-Behring-Schule auf. Sie begeisterten ihr Publikum mit einer musikalischen Reise rund um den Globus. Was einem Musiker dabei alles passieren kann, wurde mit vielen musikalischen Späßen auf hohem Niveau dargestellt.

Dabei brillierten beide auf zahlreichen Instrumenten. Sowohl im Gesang und auf dem Klavier, als auch auf Trompete, Saxophon und Klarinette konnten sie beeindrucken. Selbst eine Nasenpfeife und eine umgebaute Melodika wurden zur Demonstration ihrer Reiseerlebnisse zum Einsatz gebracht. 

Das Puplikum ließ sich begeistern und erklatschte sich mehrere Zugaben. Ein gelungener Abend und würdiger Abschluss der 2. "Galerie in der Schule", die in diesem Jahr Schülerarbeiten zum Thema "Can you see me" zeigt.

 

M. Brauer

 

Mehr Bilder von der Musikalischen Weltreise gibt es in der Galerie...

 

 

Tage der offenen Tür 2019

evb Tage der offenen tuer 2019 Version1

2019 - Zweite Galerie in der Schule "Can you see me?

PlakatDie zweite "Galerie in der Schule" der Emil-von-Behring-Schule zeigt Arbeiten der Schülerinnen und Schüler der 1. bis 10. Klasse. Der Fachbereich Kunst der Emil-von-Behring-Schule freute sich über ein volles Haus bei der Vernissage der Ausstellung, die unter dem Titel "Can you see me?" stand.

Eröffnet wurde das Programm durch die Betreuungsband der Grundschule unter der Leitung von Werner Eisman. In seinem anschließenden Grußwort lobte Schulamtsdirektor Thilo Traub die gelungenen Schülerarbeiten und freute sich darüber, dass so viele Besucher der Einladung zur Vernissage an einem Samstagvormittag gefolgt sind. 

Die Laudatio hielten die Marburger Künstlerin Elisabeth Sabo und die Marburger Architektin Waltraud Mechsner-Spangenberg gemeinsam. Sie freuten sich besonders über die gelungene Präsentation der Schülerarbeiten im tollen Ambiente des großen Saals des Turnergarten und erklärten das Konzept der "Galerie in der Schule" in der Marburger Künstler und Schülerarbeiten im jährlichen Wechsel zu sehen sind. 

Bevor die Ausstellung eröffnet wurde und die Besucher sich die Bilder und Skulpturen bei Sekt, Saft und Kuchen ansehen konnten, sang der Chor der Förderstufe das bekannte italienische Lied "Bella ciao", das im Rahmen eines Projektes mit der Uni Marburg "Europa macht Schule" einstudiert worden war. 

Schulleiter Klaus Schäfer gratulierte dem Fachbereich Kunst zu der gelungenen Veranstaltung und bedankte sich bei allen Aktiven, die zum Gelingen des Vormittags beigetragen hatten.

Die Ausstellung ist noch zu sehen bis zum 10.2.2019. An diesem Sonntag findet um 17.00 Uhr eine Kabarett-Matinee mit zwei Kasseler Musikern "Kasseler Herrenkonfekt auf Reisen" statt. Der Eintritt ist frei, die  Schulgemeinde und Gäste sind herzlich zu dieser Finissage eingeladen. 

 M. Brauer

  

Die Bilder von der Vernissage gibt es in der Galerie der Homepage...

 

 

 

Jan Bliß gewinnt Mathe-Wettbewerb der 8. Klassen

Mathewettbewerb 01Beim jährlich stattfindenden Mathematik-Wettbewerb sicherte sich Jan Bliss aus der 8b mit 44 Punkten den ersten Platz. Seine Klassenkameradin Noemi Bernhardt wurde Zweite. Den dritten Platz teilten sich Lenox Broda (8b) und Nico Rucker (8a) punktgleich. Für die Hauptschule errang Max Tereschtschenko den Sieg.

Alle Sieger erhielten eine Urkunde sowie ein kleines Geschenk. Im März werden sie die Fahnen der EvB beim Kreisentscheid der Mathematiker vertreten. Dazu wünschen wir euch gutes Gelingen.

 

Philipp Becker, Fachsprecher Mathematik

 

 

 

 

 

 

Churer-Modell, Bericht der Oberhessischen Presse

OP 14 11 18

Ständige Kunstausstellung - Schülerarbeiten im Schuljahr 2017/18 II

Arbeiten der Klassen 5

IMG 2660 

Arbeiten der Klassen 6

IMG 3483 

Arbeiten der Klassen 7

 IMG 2611

Arbeiten der Klassen 8

IMG 2850 

Arbeiten der Klassen 9

IMG 2994

   
© M. Brauer