evb-banner

   

Am 3.10. war in Deutschland nicht nur ein Feiertag. Für unsere Englandfahrer waren es gleich zwei, denn endlich ging es los auf die lang erwartete, zehntägige Reise in die Heimat der Queen, der Beatles und des berühmten Marineadmirals, Lord Nelson. Sein Name schmückt nicht nur Teeverpackungen bei uns, sondern ist vor allem mit dem Segelschiff „HMS Victory“ verbunden, mit dem er 1805 die berühmte Seeschlacht von Trafalgar gewann. Auf unserem Ausflug nach Portsmouth konnten wir sein Schiff besichtigen.

Frisch gepackt starteten wir also am Feiertag im schicken Reisebus und setzten tief in der Nacht mit der Fähre nach Dover über. Am Samstagmorgen ging es dann zu zweit oder zu dritt in die Gastfamilien in Bournemouth.

An einigen Tagen der Reise gab es morgens Unterricht in der „Cavendish School of English“ und anschließend Ausflüge. An anderen Tagen brachen wir bereits morgens auf, um mit englischem Reiseleiter eines unserer Ziele zu erreichen. Schon am Sonntag ging es richtig los. Einen ganzen Tag waren wir an der Südküste. Per Bootstour durch „Poole Harbour“, vorbei an den „Old Harry Rocks“, kamen wir nach Swanage. Von dort fuhren wir mit einer restaurierten Dampflokomotive weiter auf den Spuren der „Famous Five“ („Fünf Freunde“) durch die tolle, südenglische Landschaft. Die Strände, Palmen und das Meer luden zum Genießen ein. An der „Durdle Door“, einem riesigen Felsenbogen im Meer, den wir aus nächster Nähe von einem herrlichen Strand aus betrachten konnten, hatte auch Johnny Depp in „Pirates of the Caribbean“ gewirkt. Bei typisch englischem Essen wie „Fish’n’Chips“ kamen alle ins Gespräch und lernten sich besser kennen.

In Windsor und London rückten wir der königlichen Familie auf die Pelle (die Queen war da!) und machten die Shoppingmeilen wie Regent und Oxford Street unsicher. Begleitet von unseren netten, englischsprachigen Guides sahen wir auf unseren Ausflügen Schlösser, Kathedralen, Big Ben, Tower Bridge und (bei einem wunderschönen Sonnenuntergang) das mysteriöse Stonehenge.

In London erlebten wir Großstadtflair und auf dem „London Eye“ konnte jeder seinen Mut beweisen und an der Spitze des Riesenrads eine unvergleichliche Aussicht über die pulsierende Metropole genießen.

Als wir nach 9 Tagen wieder nach Hause aufbrachen, mussten wir uns schweren Herzens von unseren Gastfamilien verabschieden. Eine gelungene Reise hatte den meisten Teilnehmern sehr gut gefallen, wie dem Schülerfeedbackbogen zu entnehmen war. Viele gaben außerdem an, dass sie reichlich Englisch gesprochen haben und sprachlich einiges dazu lernen konnten.

Christian Benda und Stefan Rautenberg, Klassenlehrer EvB

Weitere Bilder von der Sprachreise gibt es in der Galerie...

 

Seit mehreren Jahren bietet die Emil-von-Behring-Schule guten Schülern im Fach Englisch an, am Ende der 10 Klasse ein internationales Sprachenzertifikat abzulegen. Die Vorbereitungskurse und die Durchführung der Zertifikatsprüfungen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der VHS Marburg. Im vergangenen Schuljahr nahmen 11 Schülerinnen und Schüler an den Prüfungen zum Erwerb des TELC-Zertifikats auf dem Niveau B1 teil, alle 11 durften an der Realschulabschlussfeier stolz ihr Zertifikat entgegennehmen.

Drei Schülerinnen und Schüler wagten im vergangenen Schuljahr sogar die Zertifikatsprüfung in Französisch. Hier wurde die Vorbereitung im Rahmen des Wahlpflichtkurses Französisch von Frau Bescherer geleistet. Auch hier erhielten unsere SchülerInnen Zertifikate mit guten bis sehr guten Ergebnissen. Sie wurden bereits im neuen Schuljahr feierlich von der Schulleitung überreicht. Nach dieser erfolgreichen Premiere haben sich auch in diesem Schuljahr wieder einige SchülerInnen aus der 10. Klasse zum Vorbereitungskurs angemeldet. Wir wünschen schon jetzt viel Erfolg.

 

G. Schiebl

 

66 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 konnten auf ihrer 10-tägigen Sprachreise die englische Sprache und Kultur hautnah erleben. Gemeinsam mit den begleitenden Lehrern unserer Schule erreichten sie nach 15 Stunden Busfahrt die südenglische Küstenstadt Bournemouth. Ein sehr netter Busfahrer, ein großer luxuriöser Bus mit viel Spaß und guter Laune an Bord ließen die Stunden wie im Flug vergehen. Bevor wir uns versahen, hatten wir schon den Fährhafen von Calais erreicht und freuten uns auf die gemeinsame Fährüberfahrt. In Bournemouth angekommen, wurden wir von unseren Gastfamilien abgeholt. Immer zu zweit wohnten wir bei zumeist sehr netten Menschen, wie wir voneinander am nächsten Tag erfahren konnten.

An diesem Morgen fand zum ersten Mal der Englischunterricht in der englischen Sprachschule des Reiseveranstalters statt. In kleinen Gruppen gab es über die Reise verteilt insgesamt 24 Stunden Unterricht in der „Cavendish School of English“, von dortigen Lehrern. Immer dann, wenn der Unterricht drohte zu anstrengend zu werden, stand auch schon wieder ein toller Ausflug oder ein besonderes Freizeitangebot auf dem Programm. So ergab sich eine gute Mischung von Lernen und Erleben von Land und Leuten, ihrer Sprache und Kultur.

Unser erster Ausflug führte uns nach Portsmouth, wo uns das alte Segelschiff von Lord Nelson, die „HMS Victory“ beeindruckte. HMS steht übrigens für Her Majesty’s Service. Das erinnert uns in diesen Tagen vermutlich mehr an James Bond als an Lord Nelson oder die British Navy, doch beim Anblick dieses großen Schiffes wurde einem jedenfalls bewusst, dass es schon vor James Bond Helden in Her Majesty’s Service gab. Lord Nelson, der Held der Seeschlacht von Trafalgar, die er leider nicht überlebte, obwohl sie zu einem der entscheidendsten Siege der British Navy führte, war neben dem Schiff zu sehen, als Galionsfigur eines späteren Schiffes. Auf dem Trafalgar Square in London sollte uns Lord Nelson wieder begegnen. Dort gibt es eine riesige Statue des Helden. Sein Blick ist von dort nach Portsmouth gewandt, zu seinem Schiff.

London war sicherlich einer der Höhepunkte unserer Reise. An einem sonnig warmen Samstag gelangten wir mit dem Bus zügig in die Innenstadt und konnten zunächst eine Sightseeing Tour mit dem Bus genießen, der uns sogar über die Tower Bridge fahren konnte (oft ist hier so viel Verkehr, dass man diese Runde mit dem Bus nicht machen kann). Unser Guide an diesem Tag sprach klares, gut verständliches Englisch, so dass die eindrucksvolle Kulisse entlang der Themse auf uns alle umso lebendiger und interessanter wirkte. Später unternahmen wir eine Walking Tour, die uns durch St. James‘ Park zum Buckingham Palace führte. Anschließend gab es die begehrte Freizeit und zum guten Schluss aufregende 40 min. auf dem 135m hohen Riesenrad London Eye, von dem aus wir viele Sehenswürdigkeiten der Stadt noch einmal aus besonderer Perspektive genießen durften.

Weitere Ausflüge führten uns nach Windsor Castle und Eton College sowie nach Winchester, in die alte Hauptstadt Englands. Außerdem besuchten wir Stonehenge und Salisbury mit seiner eindrucksvolle Kathedrale. Eine Südküstentour, die allerdings etwas verregnet war, führte uns nach Swanage, von wo aus wir eine kurze Fahrt mit einer alten Dampflokomotive unternahmen. Vorbei an Corfe Castle und seiner Umgebung, das Enid Blyton für ihre Famous Five Bücher (Die fünf Freunde) inspirierte, führte unsere Tour nach Weymouth und schließlich zur Durdle Door, einem riesigen Felsenbogen, der ins Meer hineinragt. Sein Anblick entschädigte für die regennasse Kleidung, mit der wir von diesem Ausflug die Heimfahrt nach Bournemouth antreten mussten.

Die Abende füllten sich mit verschiedenen Freizeitaktivitäten, die z.B. beim Karaoke Singen oder im schuleigenen Kino immer wieder ansprechende Möglichkeiten boten die eigenen Englischkenntnisse zu erweitern und zu testen.

Am letzten Tag fiel einigen der Abschied von den Gastfamilien schwerer als erwartet, als sie uns mit unserem Gepäck früh morgens zu unserem großen Doppelstockbus brachten. Als dieser dann beladen war, stand uns noch ein schöner Tag in Bournemouth bevor. Der Unterricht an diesem Morgen kostete schon etwas Überwindung, denn die vergangen Tage hatten uns doch ziemlich erschöpft, aber als zum Abschluss des Tages die Zeugnisse verteilt wurden, waren alle wieder hellwach. Das sollte sich auf der langen Nachtfahrt allerdings schnell ändern. Übermüdet und erschöpft aber auch sehr dankbar und zufrieden hatten wir zu Hause viel von einer tollen Reise zu berichten.

 

Text: Stefan Rautenberg

Fotos: Juliette Rautenberg

 

   

Aktuelle Beiträge

Erfolgreicher Saisonabschluss 2018/19 unserer D-Jugend

Saisonabschluss 01Zum Saisonabschluss am 23.06.2019, der auch gleichzeitig der Höhepunkt der Fußballaktivitäten dieses Schuljahres war, nahm unser D-Team schon traditionell am Pokalturnier des JFV Ebsdorfergrund teil.

Nachdem bekanntlich das Vorbereitungsspiel gegen die JSG Burgwald sehr erfolgreich war, hofften wir auch auf Erfolge bei diesem Turnier. Leider musste unser Zentralspieler (Fußballdeutsch der Sechser) eine Stunde vor dem Spiel kurzfristig verletzungsbedingt absagen. Das war eine deutliche Schwächung. Dennoch gingen wir optimistisch bei trop

isch warmen Temperaturen, mit nur einem Auswechselspieler, in unser erstes Spiel gegen die JSG Obere Salzböde.  Wir spielten dominant und gewannen 2:0.

 Auch das zweite Spiel gegen den Gastgeber Ebsdorfergrund  wurde sehr überlegen gestaltet, aber das Tore schießen total vergessen, sodass es trotz zahlreicher hochkarätiger Chancen 0:0 ausging. Das war ein Dämpfer für unserer Ambitionen, denn auch im dritten Spiel kamen wir gegen den FSV Schröck nicht über ein 0:0 hinaus.

Jetzt musste ein Sieg gegen die JSG Stadt Amöneburg her, um den zweiten Platz abzusichern. Dies gelang mit einem 2:0 Sieg recht überzeugend. Saisonabschluss 02

Das letze Spiel gegen den bis dahin ungeschlagen, schon feststehenden Turniersieger und Kreismeister von Giessen , JFV Mittelhessen/Fernwald, hätte zu einem richtigen Endspiel werden können, wenn wir nicht im vor hinein die Punkte gegen Schröck und Ebsdorfergrund verschenkt hätten. Aber in diesem Spiel zeigten sich unsere Jungs noch mal von ihrer besten Seite und forderten dem Turniersieger alles ab und verpassten ein 2:2 nur ganz knapp. Da aber der Schuss von unserem  5maligem Torschützen Lukas Göttig nur an den Pfosten ging, mussten wir uns knapp, aber erhobenen Hauptes, mit 2:1 geschlagen geben.

Wir gratulieren Mittelhessen/Fernwald zum Turniersieg, bedanken uns bei der JFV Ebsdorfergrund für die Einladung und freuen uns über Platz 2, der angesichts des Ausfalls von Dylan Hofmann als ein großer Erfolg zu werten ist.

 

R. Berghöfer

 

 

 

Zum Abschluss gewinnt der große Favorit

Am 19.6.2019 fand für die Unterstufe der EvB das Jahrgangsturnier 7 statt. Bei herrlichem, fast zu heißem Wetter, kämpften die 7er Klassen, sowie die 5a als Sieger des 6er Turniers um die Meisterschaft.

 In engen Spielen zwischen 7a:7b (2:1), 7a:7c (0:0) und 7b:7c(3:1) konnte schließlich die 7a mit 10Punkten und einem Torverhältnis v0n 10:2 den Sieg vor der 7c und 7b erkämpfen., die jeweils 7 Punkte erreichten. Hervorzuheben ist auch das gute Abschneiden der 5a, die die 7d mit 3:2 schlug und mit einer sehr ansprechenden Leistung der 7b ein 1:1 abtrotzte und damit 4 Punkte verbuchen konnte.

 Coach Berghöfer bedankt sich bei allen Teilnehmern für den vorbildlichen Einsatz und freut sich das die Veranstaltung ohne Verletzungen zu Ende ging, denn für einige Spieler steht am Wochenende den 23.06. noch das Highlight der Saison an, die mittlerweile 5. Teilnahme am Ebsdorfergrund-Pokal.

Das Vorbereitungsspiel zu diesem Turnier wurde von unserer D-Jugend in einem Freundschaftsspiel im Rahmen der 100 Jahre Feier des TSV Münchhausen gegen die dortige D-Jugend souverän mit 10:2 gewonnen. Hierbei zeichnete sich unser „Messi“ Emilio Valente mit 6 Toren aus.

Fussball Juni 02  Fussball Juni 03 Fussball Juni 01

Entlassung 2019

OP 2019 06 18

 

Abschlussjahrgang EvB 2019 kl

Große Überraschung beim 6er Turnier!!

6er Turnier 2019Beim diesjährigen Fußballturnier des Jahrgangs 6 am 18.06.2019 gab es eine große Überraschung,
denn nicht die hoch favorisierte 6a gewann den Titel sondern die 5a, die sich nur knapp durch das
Torverhältnis beim 5er Turnier durchgesetzt hat.
Gleich im ersten Spiel kam es zum Duell 5a gegen 6a, bei dem die 5a durch das 7m Schießen
(5Mädchen/3Jungen) mit 1:0 in Führung ging. Im eigentlichen Spiel verteidigte die 5a mit Glück,
Geschick und massiver Anfeuerung durch Klassenlehrer Bögel das 1:0 gegen die schläfrige wirkende
6a. Nach einer Standpauke durch Klassenlehrer Brauer wachte die 6a endlich auf und fegte in den
weiteren 2 Spielen die 6c mit 3:1 und die 6b mit 4:1 vom Platz. Doch das reichte nur zum zweiten
Platz, denn die 5a gewann gegen die 6b mit 3:1 und spielte gegen die 6c 1:1 unentschieden.
Damit hat sich die 5a unter großem Jubel für das 7er Turnier qualifiziert.
Wir gratulieren der 5a und bedanken uns bei allen Klassen für den vorbildlichen Einsatz und das sehr
faire Spiel.

R. Berghöfer

 

 

Sommerkonzert 2019

DSC 0017

 

 

Beim traditionellen Sommerkonzert der EvB am Schuljahresende nahmen diesmal Schülerinnen und Schüler von der 1. - bis zur 10. Klasse teil. Die Betreuungsband, die Bläserklassen, das Bläserensemble, die Chorklassen, viele Solisten, Tänzer und die Schülerband begeisterten die Besucher mit ihren Darbietungen...

 

Mehr Bilder vom Sommerkonzert gibt es in der Galerie...Mehr Bilder vom Sommerkonzert gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

Europa macht Schule 2019

j19 m06 t17 evb europa macht SchuleDie Klassen 6a und 7b nahmen am Projekt "Europa macht Schule" der Uni Marburg teil.

In mehrern Unterrichtsstunden stellten Amanda und Marie Frankreich vor. Natürlich gab es auch ein leckeres französisches Frühstück mit selbstgemachten Crepes. Die Abschlussveranstaltung fand im Audimax der Uni statt. Die Klassen 6a und 7b hatten das Lied "Cerf-volant" aus dem Film "Die Kinder des Monsieur Mathieu" einstudiert und trugen es zum Abschluss der Veranstaltung vor.

 

Mehr Bilder vom Projekt gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

JtfO-Rudern in Wiesbaden 2019

IMG 20190615 140908

 

Bilder von der Landesmeisterschaft "Jugend-trainiert-für-Europa" Rudern in Wiesbaden.

 

Mehr Bilder gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Fußballaktivitäten

Inclusives Turnier 2019Am 13.06.2019 nahm ein Fußballteam unserer Schule aus den Klassen 8 und 9 an einem inklusiven Fußballturnier der Lebenshilfe Marburg-Biedenkopf im Georg Gassmann Stadion teil.

Hierbei präsentierten sich unsere Schüler nicht nur sportlich von der besten Seite sondern auch sozial. Ihr Umgang in und nach den Spielen mit den leicht behinderten Kindern verhielten sie ich äußert fair, hilfsbereit, aufgeschlossen und kommunikativ. Sie lebten 6 Stunden Inklusion und zeigten, dass im Sportbereich Inklusion perfekt funktionieren kann. Leider folgten von den Marburger Schulen neben uns nur die Martin Luther Schule der Einladung des Lebenshilfewerk Marburg –Biedenkopf. Ihnen ist etwas entgangen.

Im sportlichen Bereich triumphierte unsere Mannschaft gegen die Lehrer und Betreuer der diversen Einrichtungen des Lebenshilfewerks bzw. Förderschulen mit 4:0, wobei anzumerken ist, das dieses Team von dem ehemaligen Bundesligaspieler Bayern München Reiner Künkel gecoacht wird. Da auch die MLS ihr Spiel gegen Reiner Künkels Team gewann, kam es zu einem ShowDown gegen die MLS. In einem äußerst hochklassigem Spiel zweier gleichwertiger Teams mit zahlreichen Spielern, die hochklassig spielen, unterlagen wir unglücklich mit 3:4, wobei wir kurz vor Schluss nach einem perfekten Angriff lediglich den Pfosten trafen und damit das Elfmeterschießen verpassten.

Insgesamt war dies eine gelungene Veranstaltung zu der wir in Zukunft gerne wieder kommen werden.

R. Berghöfer

 

 

 

 

Schnupperkurs Tanzen

Schnupperkurs Tanzen 2019Auch im kommenden Schuljahr bietet die EvB wieder für die Klassen 10R im Wahlpflichtbereich einen Tanzkurs an. Dieser Kurs wird in Kooperation mit der Tanzschule Seidel angeboten. Tobias Stoyanov, Inhaber der Tanzschule, wird den Kurs selber leiten und konnte die Schülerinnen und Schüler der aktuell 9. Klassen für das Angebot begeistern.

Damit auch die Schülerinnen und Schüler die Französisch lernen daran teilnehmen können, wird dieser WP-Kurs nicht wie alle anderen am Donnerstag in der 5./6. Stunde, sondern am Dienstag in der 8./9. Stunde stattfinden. Nach dem großen Erfolg des Schnupperskurses freut sich die EvB zusammen mit Tanzlehrer Tobi auf viele tanzbegeisterte Kursteilnehmer.

 

M. Brauer

 

 

 

 

 

   
© M. Brauer