evb-banner

   

Einladung Foerderstufenfest 2017

Im Schuljahr 2014/15 feierte die EvB ihren 60. Geburtstag.

Vor 60 Jahren, am 10. Januar 1955 wurde die Emil-von-Behring vom damaligen Bürgermeister Georg Gassmann nach 17-monatiger Bauzeit feierlich übergeben. Das neue Gebäude löste die ehemalige Schlossbergschule neben der Pfarrkirche ab, die nicht mehr über die erforderlichen Kapazitäten verfügte.

Anfang der 70er Jahre wurde das U-Gebäude mit einer Turnhalle und weiteren Klassenräumen ergänzt, Ende der 90er Jahre erhielt die EvB einen Neubau für die Naturwissenschaften.

Diese ereignisreiche Geschichte wurde im Rahmen zweier großer Veranstaltungen gefeiert. Gegen Ende des Schuljahres 2014/15 fand ein Sommerfest statt, zu dem die ganze Schulgemeinde, Schüler, Lehrer, Mitarbeiter und Eltern eingeladen wurden. Bei zahlreichen Attraktionen und Spielen zum Mitmachen, Wurst- und Getränkeständen fand ein fröhliches Fest statt, bei dem sich auch das Wetter von seiner besten Seite zeigte.

Tags darauf trafen sich über 300 ehemalige Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer auf dem Schulhof, um unter den Plantanen an alten Schulzeiten zurück zu denken und ehemalige Klassenkameraden und Kollegen wieder zu treffen. Teilweise waren die Gäste über 400 km angereist, um der Einladung zu folgen. Absolventen der ersten Abschlussklassen der EvB erzählten, wie es früher an der EvB gewesen war ...

Auch diese Veranstaltung fand bei bestem Sommerwetter statt.

Oberbürgermeister Egon Vaupel und Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach würdigten in ihren Grußworten die Bedeutung der EvB für die Stadt Marburg und der Förderverein der EvB überreichte anlässlich des Jubiläums ein großformatiges Fotokunstwerk des Marburger Künstlers Werner Eismann, das inzwischen das Foyer der EvB ziert.

Zum Abschluss des Festes gab es noch einen Live-Auftritt der Kultband „Softeis“ in der Unplugged-Besetzung.

M. Brauer

 

Mehr Bilder vom Fest in der Galerie... 

 

 

Eigentlich hätte es an diesem Freitagnachmittag, dem 17. Juli, hitzefrei geben müssen an der Emil-von-Behring-Schule. Aber die Schule hatte sich auf ein vergnügliches Sommerfest unter dem Motto „Die 60er Jahre“ vorbereitet. Bei Spiel und Spaß unter den herrlichen Platanen auf dem Schulhof waren die 33 Grad im Schatten schnell vergessen.

IMG 1638

Bis auf die Abschlussschüler hatten sich alle Klassen von der ersten bis zur achten an dem Fest mit einer eigenen Aktion oder einem eigenen Stand beteiligt. Dabei wurden die 60er Jahre wieder fühl-schmeck – und greifbar. Einige Klassen hatten tief in den Rezeptbüchern der Großeltern gewühlt, kredenzt wurden der berühmt-berüchtigte Käseigel, Früchtespieße, Kalter Hund, Pfirsichbowle und glitschig-grüner Wackelpudding. Wer dann noch Ausdauer hatte, verkleidete sich am Stand einer 6. Klasse im Stile der 60er Jahre, Foto inbegriffen.

Wer etwas zu den Stars der Zeit wissen wollte, studierte die Infotafeln zu Elvis, den Beatles und Co, wer etwas wusste, beteiligte sich an gleich zwei Quizspielen zu den 60ern. Nach so viel Theorie taten die Partyspiele à la Seilhüpfen, Schaumkussmaschine, Seifenblasen machen richtig gut, um die müden Knochen wieder in Bewegung zu bringen. Wem dann doch alles zu anstrengend war bei der nachmittäglichen Hitze saß einfach gemütlich unter den Platanen und genoss Kaffee, Kuchen, Würstchen und viel Wasser aus unserer Cafeteria. So hielten es auch die zahlreich erschienen Eltern gut bis etwa 16:30 Uhr auf dem sommerlichen Schulhof aus.

Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Betreuungsband „Roys Goys“, der Schulband und der Bläserklasse 5 eingeläutet und eigeheizt. Der Abbau war schnell erledigt, denn Tische und Bänke konnten für das Jubiläumsfest 60 Jahre EvB am nächsten Tag stehen bleiben, das gleichzeitig als großes Ehemaligentreffen genutzt wurde.

G. Schiebl 

Die Fotos stammen von der Film-AG der Kl. H7: Sandra Ilz, Angelique Timm, Paul Gunther. Weitere Bilder vom Sommerfest gibt es in der Galerie.Weitere Bilder vom Sommerfest gibt es in der Galerie.

 

Einmal im Jahr feiert die Förderstufe mit allen Fünft- und Sechstklässlern ein vergnügliches Fest auf unserem Schulhof. Am 2. Oktober passte alles: Das Wetter war grandios, die Stimmung war blendend und als besondere Attraktion konnte das Roller-Kids-Mobil ausgiebig genutzt werden.

Die Aktionen am Förderstufenfest werden von den Klassen selbst organisiert. Jeder trägt ein kleines Teilchen dazu bei, dass aus dem Nachmittag Anfang Oktober eine runde Sache wird. Jeder Schüler muss für eine gewisse Zeit den klasseneigenen Stand betreuen, jeder durfte aber auch den abwechslungsreichen Spiel- und Aktionsparcours durchlaufen. Als Gäste waren zusätzlich noch Eltern und Geschwister, sowie die ehemaligen Klassenlehrer der „Fünfer“ eingeladen.

Nach drei steinzeitlichen Liedern, dargeboten von den beiden Chorklassen, ging es dann auch rund auf dem Schulhof. Die fünften Klassen hatten vor allem sportliche Aktivitäten vorbereitet, Schaumkussfangen, geschickter Ballwurf und Balance auf der Slackline waren an ihren Stationen gefragt. Zwei der sechsten Klassen versetzten die Teilnehmer zurück in die Steinzeit. Ging es beim Steinzeitquizz eher um Wissen, war bei der Jagd auf ein Luftballonmammut und beim Herstellen von steinzeitlichem Werkzeug eine ruhige Hand und ein gutes Auge gefragt.

Nahezu unterbrochen war aber der Roller-Parcours von wilden Flitzern belagert. Souverän wurde die Station von der Gesundheits- und Bewegungsklasse 6aF betreut. Hier hatten an diesem Nachmittag wirklich alle ihren Spaß. Das Roller-Kids-Mobil mit über dreißig Rollern und vielfältigem Zubehör hatte sich die EvB für eine Woche ausleihen können. Viele Klassen kamen so in den Genuss dieser motivierenden Sportgeräte.

Bei Bratwurst und leckerem Kuchen aus Herr Arnolds Cafeteria kamen an diesem Nachmittag auch wieder viele Große, also die Erwachsenen ins Gespräch. Während sich die Kleinen vergnügten, konnte man viele gute Begegnungen zwischen Lehrern und Eltern beobachten, ganz ungezwungen und trotzdem für alle Seiten sehr hilfreich.

Gerd Schiebl

Weitere Bilder vom Förderstufenfest gibt es in der Galerie...

Am Nachmittag des 2.Oktober war Leben auf unserem Schulhof. Die Förderstufe feierte. Kurz nach Unterrichtsende wirbelten die Fünft- und Sechstklässler unter den herbstlichen Platanenbäumen des oberen Schulhofs umher. Bänke, Tische, Mitmachstände, Parcours die Slackline und, und ,und mussten bis 14 Uhr aufgebaut werden.

Tolle Stimmung herrschte von der ersten bis zur letzten Minute. Eröffnet wurde das Fest von der Bläserklasse und der Chorklasse, die sich jeweils auf den Sitzterrassen neben der Cafeteria aufgebaut hatten. Einige Schülerinnen und Schüler scharrten aber schon mit den Hufen, sie wollten unbedingt den Aktionsparcours mit allen neun Stationen als erstes beginnen. Da war auch wirklich für jeden etwas dabei. In der Turnhalle war Karaoke-Dancing aufgebaut, daneben huschten Kinder durch die Geisterbahn. Auf dem Schulhof flogen Schaumküsse, Luftballons zerplatzten unter den Spitzen von Dartpfeilen, Schüler und Lehrer balancierten über die Slackline. Neben dem Naturwissenschaftlichen Trakt malten die Kinder in Steinzeitmanier, während auf dem Basketballfeld Wikingerschach gespielt wurde. Besondere Geschicklichkeit erforderte das Manövrieren der Handautos zwischen den Bäumen, sowie die Gruppenaufgabe mit dem Fröbelkran. Für die Verpflegung sorgte unsere Cafeteria, Wasser und Gemüseknabbereien wurden von der Schule gestiftet. So hatten auch die Eltern und eingeladenen ehemaligen GrundschullehrerInnen genug Zeit und Muße für ausführliche Gespräche. Am Ende gab es noch eine Akrobatikvorführung und eine Verlosung. Da alle kräftig mit anpackten war auch der Abbau in kürzester Zeit ohne Stress gemeistert.

Gerd Schiebl

Mehr Bilder vom Förderstufenfest gibt es in der Galerie...

   

Aktuelle Beiträge

EvB-Fußballsaison 2017/2018 abgeschlossen

fussball juni 2018Mit 2 Jahrgangsklassenturnieren und einem Freundschaftsspiel unserer D-Jugend wurde die diesjährige Fußballsaison abgeschlossen.

Zunächst setzte sich beim Jahrgangsturnier der Klassen 7 der Sieger des Jahrgangs 6, die Klasse 6a, gegen die älteren Schüler und Schülerinnen der 7er Klassen durch und gewann den Titel Unterstufenmeister. Für diesen Erfolg waren vor allem die Stammspieler unserer D-Jugend ( Emilio Valente, Rinas Redjepi und Fabian Steiß verantwortlich.

Dann wurde die Spielsaison unserer D-Jugend mit einem Freunschaftsspiel gegen die Mannschaft des JFV Ebsdorfergrund abgeschlossen. Genau wie bei Ebsdorfergrundpokal, den das gegnerische Team ja gewann, trennte man sich erneut unentschieden. Das Spiel endete diesmal torreich mit 5:5.

Damit beendet unser Team die Saison mit 12 Spielen mit 8 Siegen, 3 Unentschieden sowie nur einer Niederlage und einem Torverhältnis von 43:12.

Den Abschluss der Saison bildete dann das Jahrgangsturnier des Jahrgangs 8, was extrem spannend verlief. Erst im letzten Spiel viel die Entscheidung zugunsten der 8b, die das Turnier knapp vor der 8a gewann.

 

R. Berghöfer

 

 

Neugestaltung des Schulhofs der Grundschule und Sommerfest

IMG 9752

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder von der Eröffnung gibt es in der Galerie...

 

 

 

Bilder vom Sommerkonzert der Förderstufe

 

IMG 9190

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Konzert gibt es in der Galerie...

 

 

Bilder von der Entlassfeier 2018

 IMG 9467

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder von der Entlassfeier gibt es in der Galerie...

 

 

In der Holz-AG entsteht eine Ritterburg

In der AG “Arbeiten mit Holz” entstand in diesem Halbjahr unter besonderem Einsatz von Jack Neumann und Elias Finn Hanstein (Klasse 5a) eine Ritterburg aus Holz, die aus einzelnen Modulen besteht. So kann sie immer wieder neu zusammengesetzt werden. Das Projekt ist noch nicht fertig, die Burg soll im nächsten Schuljahr erweitert und angemalt werden. Außerdem ist geplant, mit der Burg als Kulisse einen Stop-Motion-Film zu drehen. Ganz besonderen Dank gilt Elias’ Opa, der die Fenster der Burg für uns aussägte, was in der Schule nicht möglich war.

Gerlinde Mitschke

 

Holz 01  Holz 02

 

Bundesjugendspiele 2018

DSC 0048In entspannter Atmosphäre gingen dieses Jahr die Schülerinnen und Schüler der EvB in die Wettkämpfe. Die stabile Wetterlage sorgte für nahezu ideale Bedingungen. Fast die gesamte Schule verbrachte den Vormittag im Georg-Gassmann-Stadion. Der Zehnerjahrgang unterstützte zuverlässig die Durchführung der Wettkämpfe und das Catering, Lehrer und Lehrerinnen betreuten die Wettkampfstationen oder kümmerten sich darum, dass die Wettkämpfenden rechtzeitig an ihren Stationen waren.

Neben dem klassischen Laufen, Springen, Werfen im Rahmen des Wettkampfes durchliefen die Klassen auch verschiedene Ballspielstationen, die ausschließlich von den Schülerinnen und Schülern des Zehnerjahrganges betreut wurden.

Wie in den vorangegangenen Jahren unterstützten auch dieses Mal die Marburger tegut-Filialen Ketzerbach und Cappel unsere Bundesjugendspiele mit einer Obstspende. Wir bedanken uns sehr herzlich für diesen Beitrag.

Axel Herbst, Fachbereichsleiter Sport

Mehr Bilder von den Bundesjugendspielen gibt es in der Galerie...

 

 

EvB-Ruderer auf Wanderfahrt

IMG 8359Die Wandruderfahrt 2018 nahm ihren Anfang in Limburg und folgte der Lahn bis zu ihrer Mündung in Lahnstein. 15 Schülerinnen und Schüler machten mit und ruderten in der Kurzwoche nach Pfingsten ihre Gig-4er die Lahn hinunter. Zu dem schuleigenen 4er „Emil“, kamen noch zwei weitere Boote, die der Marburger Ruderverein freundlicher Weise zur Verfügung gestellt hatte.

Zunächst galt es am Bootshaus in Gisselberg alle Boote abzuriggern und für den Transport zum Limburger Ruderverein zu verladen. Anschließend wurden die Teilnehmer mit den Begleitfahrzeugen und teilweise mit der Bahn nach Limburg gebracht. Dort machten alle Bootsmanschaften zunächst eine Probefahrt um zu überprüfen, ob für den Start am nächsten Tags alles gedacht worden war.

Während die erste Etappe von Limburg nach Laurenburg noch im Nieselregen begann, wurde das Wetter schnell besser und die Sonne begleitete uns an den folgenden Tagen bis zur Mündung in den Rhein.

Eine weitere Übernachtung verbunden mit einem ausgiebigen Stadtbummel gab es noch in Bad Ems, dann erreichten wir am Freitagmittag bereits Lahnstein und hatten somit alle heil und in bester Stimmung das Ziel erreicht.

Außer ein paar Blasen an den Händen und einem verlorenen Bootshaken waren keine weiteren Verluste zu vermelden und wir kehrten am Nachmittag zurück nach Marburg, wo alle Boote gereinigt und wieder aufgeriggert wurden.

Alle Teilnehmer erlebten eine wirklich tolle Wanderfahrt 2018, die vor allem durch den engagierten Einsatz der Betreuer: Frauke Birgel (MRV), Rüdiger Mauß (Vater), Madleen Boßhammer (Praktikantin) und Axel Herbst (Sportkoordinator EvB) so reibungslos geklappt hat. Ihnen allen sei noch einmal ausdrücklich gedankt!

M. Brauer

Mehr Bilder von der Wanderfahrt gibt es in der Galerie...

 

 

Ohne zwei Platz 3!!!

Team Ebsdorfergrund2018Am 2.6.2018 nahm zum 4ten Mal ein Team der EvB am Fußballturnier des JFV Ebsdorfergrund teil und unsere Jungs haben wie die Teams in den Jahren zuvor die Schule sportlich sehr gut vertreten.

Unsere D-Jugend fuhr ersatzgeschwächt, ohne unsere beiden Gruppenligaspieler Leon Stecker und Kilian Hainer nach Wittelsberg und kämpfte mit Teams aus Wehrda, Ebsdorfergrund, Ostkreis, Salzböde und Weimar um den Turniersieg. Mit Siegen gegen Salzböde (1:0), Weimar (1:0) und einer nicht erwarteten, aber verdienten Niederlage gegen Wehrda (0:2) hatte man nur noch Chancen auf Platz 2. Im besten Spiel gegen den späteren Turniersieger Ebsdorfergrund gelang nach überlegenem Spiel ein 0:0 und mit einem Sieg gegen Ostkreis 2 hätte man sich Platz 2 sichern können. Aber in einem durchwachsenen Spiel konnten wir eine 1:0 Führung nicht sichern und mussten uns mit einem für uns glücklichen 1:1 zufrieden geben. Das reichte für Platz 3 unter den 6 Teilnehmern und wurde mit einem Pokal belohnt.

Für unser Team kamen folgende Spieler zum Einsatz:

Nunu Nasser, Rinas Redjepi, Robin Herbener, Fabi Steiß, Roman Faqyri, Lukas Göttig, Emilio Valente, Joschua Ettrich, Johannes Klose und Spielführer Steve Deutsch.

Unsere 3 Torschützen, waren Lukas Göttig, Fabian Steiß und Emilio Valente.

Erfreulich war die rege Teilnahme der Elternschaft, die ihre Kinder nicht nur begleiteten, sondern auch immer wieder euphorisch anfeuerten.

Wir danken dem JFV Ebsdorfergrund für die Einladung zur Teilnahme.

R. Berghöfer

Bachwanderung in Roßberg

Am 17. Mai 2018 machten wir einen schönen Ausflug zum Jugendwaldheim in Roßberg. Diesmal machten wir eine Bachwanderung. Wir liefen den Berg hinauf, sprangen in den Bach und wateten los. Am Ende des Baches war ein großer Staudamm. Da der Staudamm das Wasser aufhielt, entstand eine Art Teich. Neben dem Teich war ein großer Erdhügel. Das nutzten die meisten aus meiner Klasse aus und sprangen von dort aus in Wasser. Kurz danach liefen wir zu unseren Rucksäcken und zogen uns trockene Sachen an. Als alle fertig waren, gingen wir wieder zum Bach und fingen ein paar kleine Tierchen. Nachdem wir mindestens zehn verschiedene Tierarten hatten, untersuchten wir sie. Durch die Tiere fanden wir die Wasserqualität heraus. Sie war gut. Ich fand den Besuch in Roßberg sehr schön.

Tom Hörbelt, 4. Klasse

   
© M. Brauer