evb-banner

   

Die Video-AG der EvB hat mit Unterstützung von Herrn Schiebl einen Quadrocopter angeschafft, der mit einer Kamera Luftaufnahmen machen kann. Ein erster Probeflug hat gleich vielversprechende Bilder geliefert. Pilot bei diesem Jungfernflug war Paul Gleditzsch aus der Klasse 10b.

Weitere Bilder vom ersten Ausflug finden sich in der Galerie...

Für Schwindelfreie gibt es auch ein Video auf Youtube unter der Adresse http://youtu.be/RnvPJx7uzkI (HD-Einstellung 720p wählen!)

M. Brauer

High-Tech in der EvB


Die Mitglieder der Schüler-Firma der EvB fertigen seit einigen Jahren bereits mit 2 CNC-Fräsen. Im vergangenen Schuljahr wurde die Ausstattung um eine LASER-Fräse erweitert. Bei der neuesten Anschaffung handelt es sich um einen 3D-Drucker.

Mit diesem Gerät – es wurde extra aus den USA importiert - lassen sich alle nur denkbaren Gebilde aus farbigem Kunststoff kreieren. Dabei trägt eine Metalldüse, die sich computergesteuert zehntelmillimetergenau in den drei Raumrichtungen hin- und herbewegen lässt, eine in der Düse erhitzte Kunststoffmasse auf, die sofort nach dem Austritt erkaltet. So wächst scheibchenweise im Gerät die zuvor programmierte Figur.

Natürlich war es zunächst reizvoll, alle im Internet erhältlichen Figuren und Gegenstände am eigenen Gerät auszudrucken, aber schnell gingen die Mitglieder der Schüler-Firma dazu über, eigene Teile zu konstruieren.

Dabei kommen 3D-Grafikprogramme zum Einsatz, die teilweise hohe Anforderungen an ihre Bediener stellen. Der Umgang mit CAD-Programmen, mit denen sich dreidimensionale Gegenstände erstellen lassen, ist für die Schülerinnen und Schüler eine spannende und zugleich motivierende Herausforderung.

In kurzer Zeit sind auf diese Weise nicht nur Kunststofffrösche, Trillerpfeifen und verrückte geometrische Figuren, sondern auch eine Reihe nützlicher Dinge, wie zum Beispiel fehlende Lego-Mindstorm-Bausteine für die Robotik-AG und Modelle für den Mathematikunterricht, erstellt worden. Wir sind gespannt, was die Schüler als nächstes im 3D-Drucker entstehen lassen...

M. Brauer

Die Lernergebnisse aller Computerkurse werden in der Klasse 10 zusammengeführt.

Hier wird in jedem Schuljahr neu seit 11 Jahren immer wieder eine Schülerfirma gegründet. Dabei werden mit den Teilnehmern Bewerbungsgespräche geführt, sie erkunden Ämter (IHK, Finanzamt, Gewerbeamt usw.). So erfahren die Schüler welche Vorraussetzungen nötig sind, um eine Firma zu gründen. Die Ergebnisse werden dann allen Kursteilnehmern in einer Powerpoint-Präsentation vorgestellt und diskutiert.

Es wird Marktforschung und Werbung durchgeführt.

Es werden dann mit Hilfe der CAD-CAM- Software GALAAD Produkte entwickelt und mit unseren Fräsmaschinen hergestellt und verkauft, wie z.B. Türschilder, Holzpuzzle, Leiterplatinen und vieles mehr.

Die Schüler organisieren ihre Arbeitsabläufe selbstständig, stellen die gewünschten Produkte her, erlernen einfache Buchführungs- und Lagerhaltungstechniken, schreiben Rechnungen usw.

In diesen Wahlpflichtkurs  werden alle wichtigen Schlüsselqualifikationen und Kompetenzen (siehe Schulprogramm) entwickelt und weiter verbessert die später von der realen Arbeitswelt von unseren Schulabgängern eingefordert wird.

   

Aktuelle Beiträge

Tage der offenen Tür 2018

evb Tage der offenen tuer 2018

 

 

Schüler in die Kl. 5 der EvB fürs Schuljahr 2018/19 anmelden...

Liebe Eltern, so können Sie das Anmeldeformular für die EvB ausfüllen:

Musteranmeldung   Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

Der Schulelternbeirat 2017/18 stellt sich vor:

Jens Wege
Ich bin Jens Wege, 41 Jahre alt und seit Dezember 2017 Vorsitzender des Schulelternbeirates der EvB.
 
Beruflich bin ich als Berufssoldat derzeit im Bataillon elektronische Kampfführung 932 in Frankenberg/Eder stationiert und dort als „Freizeitberater“ eingesetzt. D.h. ich plane und organisiere Aktivitäten zur Freizeitgestaltung meiner Kameraden.
 
Meine Tochter Chiara ist in der Klasse 6cF und meine 2. Tochter, Tabea, besucht derzeit die 3.Klasse der GS Bürgeln - Betziesdorf.
Meine Hobbies sind Kochen, Geocaching und Rad fahren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Renate Lipinsky
Dr.phil. Renate Lipinsky, 47 Jahre alt, Slavistin und Hausfrau.
Ich habe vier Kinder zwischen 8 und 16 Jahren, von denen zwei in die Elisabethschule, eins in die EKS-Grundschule in Cappel und Paul (14 Jahre) in die 8aR der EvB gehen.
Meine Zeit investiere ich gerne in ehrenamtlicher Tätigkeit, ab und zu als Lektorin, seit 9 Jahren in der Schülerbücherei der EKS in Cappel, seit dreieinhalb Jahren im Elternbeirat der EvB und seit zweieinhalb Jahren auch als Vertreterin der EvB im Stadtelternbeirat.
Außerdem lese und tanze ich gerne und versuche mich an Yoga.
 
 
 
 
Der Schulelternbeirat ist jederzeit über folgende Mailadresse zu erreichen:
elternbeirat-evb [AT] marburg-schulen [PUNKT] de
 
Sollten Sie Fragen oder Anregungen für den Schulelternbeirat haben, dann melden Sie sich
bei uns, nur dann können wir für Sie tätig werden!
 
 
 
 
 
 

EvB-Schüler lesen die Oberhessische, OP vom 3.2.2018

op j18 m02 t03 OP lesen

Ganztagsangebot der EvB Schuljahr 2017/18 - 2. Halbjahr

Pad Nachmittagsangebot 2017 18 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Ganztagsangebot...

 

 

 

 

 

 

1. Galerie in der Schule - Otto Stilgebauer

Plakat StilgebauerDie Bilder von der Ausstellung gibt es in der Galerie...

 

 

 

Ständige Kunstausstellung - Schülerarbeiten im Schuljahr 2017/18

Arbeiten der Klassen 5

IMG 2263 
 

Arbeiten der Klassen 6

IMG 2336

 

Arbeiten der Klasse 7 

IMG 2473

 

 

 

Arbeiten der Klassen 8

IMG 2237

 

Arbeiten der Klassen 9 

IMG 2469

 

 

 

 

 

 

Lesung in der Grundschulbücherei der EvB

Lesefest GS 01Am 26. Januar 2018 war Regina Kehn bei uns oben in der Bücherei. Dort hatten sich die erste, die zweite und die dritte Klasse versammelt. Frau Kehn hat uns ein Kapitel aus dem Buch Lotto macht, was sie will vorgelesen. Das Buch hat sie aber nicht selber geschrieben, sie hat nur die Bilder dazu gemalt. Lotto ist ein Mädchen mit ganz, ganz viel Phantasie. So zeichnete Frau Kehn vor unseren Augen einen Papierkorb mit Tieren und allerlei anderen Dingen, z.B. eine Krake, einen Hai, eine Fahrradklingel, einen Teddy, einen Außerirdischen... Auch wir konnten unsere Träume auf ein Blatt malen und vorstellen. Danach hat sie für uns den Zauberer aus Wunschpunsch gezeichnet. Am Schluss durften wir Frau Kehn Fragen stellen. Es war sehr schön!!

Clara, Marlena und Jakob, 2.Klasse

 

 

 

 Lesefest GS 02 Lesefest GS 03 Lesefest GS 04

 

 

OP vom 21.1.2018 - 1. Galerie - Stilgebauer

OP j18 m01 t26

   
© M. Brauer