evb-banner

   

Wir waren bei der Deutschlandtour. Wir haben uns die Teambusse angesehen. Es war sehr schön. Und wir haben den Start von den 130 Radfahrern gesehen.

Tom, 2. Klasse

Deutschlandradtour 01 Deutschlandradtour 02 Deutschlandradtour 03 Deutschlandradtour 04

 Deutschlandradtour 05 Deutschlandradtour 06

 

Gesunde Ernaehrung 01Alle Jahre wieder wird in den 3. Klassen unserer Schule der Ernährungsführerschein absolviert. Dabei lernen die Grundschulkinder selbst lustige Brotgesichter, Knabbergemüse, bunte Nudelsalate, Schnittlauchquark, frischen Obstsalat, fruchtige Quarkspeisen und knusprige Backofenkartoffeln zuzubereiten. Das wichtigste dabei: Selbermachen!

Der Ernährungsführerschein umfasst sechs - wahlweise sieben - Unterrichtseinheiten zum Thema Brot, Gemüse und Getreide. Dabei lernen die Kinder spielerisch Küchentechniken, Hygieneregeln und die aid-Ernährungspyramide kennen. Kater Cook zeigt ihnen unter anderem wie man sich startklar für die Küche macht und wie die Tische wieder blitzblank sauber werden.Gesunde Ernaehrung 02

Alle Jahre wieder wird in den 3. Klassen unserer Schule der Ernährungsführerschein absolviert. Dabei lernen die Grundschulkinder selbst lustige Brotgesichter, Knabbergemüse, bunte Nudelsalate, Schnittlauchquark, frischen Obstsalat, fruchtige Quarkspeisen und knusprige Backofenkartoffeln zuzubereiten. Das wichtigste dabei: Selbermachen!

Der Ernährungsführerschein umfasst sechs - wahlweise sieben - Unterrichtseinheiten zum Thema Brot, Gemüse und Getreide. Dabei lernen die Kinder spielerisch Küchentechniken, Hygieneregeln und die aid-Ernährungspyramide kennen. Kater Cook zeigt ihnen unter anderem wie man sich startklar für die Küche macht und wie die Tische wieder blitzblank sauber werden

Als Bestätigung für die gewonnene Küchenkompetenz bekam jedes Kind einen Ernährungsführerschein mit Passbild und Schulstempel überreicht.

J. Bruchmüller

 

Gesunde Ernaehrung 03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 3225Auch in diesem Jahr treffen sich die 4 Grundschulklassender EvB wieder jeden Montag im Advent um das Adventssingen durchzuführen...

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Adventssingen gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

IMG 1275

 

 

 

  Weitere Bilder von der Einschulung gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

IMG 9752

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder von der Eröffnung gibt es in der Galerie...

 

 

 

Am 17. Mai 2018 machten wir einen schönen Ausflug zum Jugendwaldheim in Roßberg. Diesmal machten wir eine Bachwanderung. Wir liefen den Berg hinauf, sprangen in den Bach und wateten los. Am Ende des Baches war ein großer Staudamm. Da der Staudamm das Wasser aufhielt, entstand eine Art Teich. Neben dem Teich war ein großer Erdhügel. Das nutzten die meisten aus meiner Klasse aus und sprangen von dort aus in Wasser. Kurz danach liefen wir zu unseren Rucksäcken und zogen uns trockene Sachen an. Als alle fertig waren, gingen wir wieder zum Bach und fingen ein paar kleine Tierchen. Nachdem wir mindestens zehn verschiedene Tierarten hatten, untersuchten wir sie. Durch die Tiere fanden wir die Wasserqualität heraus. Sie war gut. Ich fand den Besuch in Roßberg sehr schön.

Tom Hörbelt, 4. Klasse

Lesefest GS 01Am 26. Januar 2018 war Regina Kehn bei uns oben in der Bücherei. Dort hatten sich die erste, die zweite und die dritte Klasse versammelt. Frau Kehn hat uns ein Kapitel aus dem Buch Lotto macht, was sie will vorgelesen. Das Buch hat sie aber nicht selber geschrieben, sie hat nur die Bilder dazu gemalt. Lotto ist ein Mädchen mit ganz, ganz viel Phantasie. So zeichnete Frau Kehn vor unseren Augen einen Papierkorb mit Tieren und allerlei anderen Dingen, z.B. eine Krake, einen Hai, eine Fahrradklingel, einen Teddy, einen Außerirdischen... Auch wir konnten unsere Träume auf ein Blatt malen und vorstellen. Danach hat sie für uns den Zauberer aus Wunschpunsch gezeichnet. Am Schluss durften wir Frau Kehn Fragen stellen. Es war sehr schön!!

Clara, Marlena und Jakob, 2.Klasse

 

 

 

 Lesefest GS 02 Lesefest GS 03 Lesefest GS 04

 

 

IMG 6105

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Weihnachtskonzert gibt es in der Galerie...

 

 

IMG 5551

Vom 25. bis zum 29. September 2017 hatten wir in der Grundschule eine Projektwoche zum Thema Zirkus. Am ersten Tag fing es an. Wir sind in unsere Turnhalle gekommen, wo uns die Teamer von der Jugendförderung Marburg schon erwartet haben, und ich habe mir gedacht: „Das wird bestimmt schön!“ Und so war es dann auch. Am Anfang haben wir Aufwärmübungen gemacht. Die Teamer haben uns Begriffe zugerufen, wie zum Beispiel „Popcorn“ – da mussten wir dann alle springen. Danach haben sie für uns Stationen aufgebaut.

Es gab Akrobaten, Zauberer, Seiltänzer, Clowns, Jongleure, Tellerartisten und Tonnenläufer. Ich persönlich habe mich für das Zaubern entschieden. Dann mussten wir die Kunststücke üben, aber nicht zu hart, sondern spaßig und toll. Am zweiten Tag mussten wir wieder üben. Es gab viele schöne Zaubertricks und für die anderen Gruppen gab es bestimmt auch viele Besonderheiten. Zum Beispiel die Akrobaten: Sie haben tolle Menschenpyramiden eingeübt.

Am Mittwoch hatten wir eine Rallye. Eine Rallye ist so ähnlich wie eine Schatzsuche: man bekommt ein Blatt, auf dem man Aufgaben lösen muss. Am Donnerstag haben wir wieder fleißig geübt und am Ende des Tages haben wir uns alles gegenseitig vorgeführt.

Dann kamen am Freitagmorgen um 10.00 Uhr die Gäste zu unserer großen Zirkusvorstellung. Es waren viele Eltern, Großeltern und Geschwister da. Alle fanden unsere Vorführung sehr gut, auch mein Vater war begeistert. Am Ende gab es Popcorn. Es war einfach toll!

 

Leif Nolting, 4. Klasse

  

Mehr Bilder vom Zirkusprojekt der Grundschule gibt es in der Galerie...

 

 


phoca thumb l 16Wir haben uns im Kunstunterricht mit Franz Marc beschäftigt. Er war ein deutscher Künstler und lebte etwa vor hundert Jahren. Er malte super gerne Tiere, weil Tiere nicht lügen. Er malte sie in bunten Farben. Die Farben sollen die Gefühle der Tiere ausdrücken. Wir haben Tiere aus Holz selbst gemacht und sie in unseren Farben angemalt. Wir haben auch Bilder zum Thema gemalt. Und damit haben wir eine Ausstellung gemacht und alle anderen Grundschulklassen eingeladen. Es war sehr schön!

Leif Nolting, Klasse 3G

 

Mehr Bilder von der Ausstellung gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

IMG 5158Am Dienstag, dem 16. Mai 2017 fand um 10.00 Uhr in der EvB-Mediathek eine Vorführung der Grundschul-Theater-AG unter der Leitung von Frau Hylla statt, zu der die gesamte Grundschule eingeladen war und zuguckte. Ein kurzer Bericht dazu:

Die Schauspieler (Bele, Ella, Theodor, Georg Elias, Jonathan und Pepe) führten das selbst erfundene Stück „Die Gespensterschule“ vor.

Es ging darum, dass auch Gespenster Angst haben können und sich beherrschen müssen, damit sie andere erschrecken können. Einer frisst z.B. die Hausaufgaben auf, wobei der Lehrer, der immer zu spät kommt, im Unterricht einschläft.

Außerdem gibt es einen Strebergeist, ein Tuch, das unsichtbar macht, ein Experte und eine Szene am Filmset. Es hört auf mit einem Gedicht- und die Zuschauer sagten, es war ein gutes Stück.

von Pepe M. Purtauf, Klasse 4G

 

Mehr Bilder von der Veranstaltung gibt es in der Galerie...

IMG 5127Was könnte man tun, wenn die Schulzeit vor Weihnachten einfach gar nicht mehr enden will?

Man geht ins Chemikum !

Und so verbrachte die zweite Klasse der EvB am 16. Dezember einen spannenden Vormittag im hiesigen Chemikum.

Zuerst einmal mussten wir uns alle mit Kitteln und Schutzbrillen „verkleiden“, ohne dies kein Zutritt zu den Räumlichkeiten! Danach wurde in kleinen Gruppen zu allen möglichen Themen rund ums die Adventszeit experimentiert. Von der Mischung weihnachtlicher Gewürze und Düfte, über die Herstellung von künstlichem Schnee, von Wunderkerzen sowie von selbst gefärbtem Papierschmuck, bis hin zur Versilberung einer eigenen Christbaumkugel war alles im Angebot.

Als Abschluss und Höhepunkt brannten wir alle Wunderkerzen auf der Wiese vor dem Gebäude ab. Und die Silberkugeln wanderten zusammen mit den Gewürzmischungen als Mitbringsel mit nach Hause. Unser Tipp ist: Auf ins Chemikum!

Inge Werterbach

 

Mehr Bilder vom Besuch im Chemikum gibt es in der Galerie...

 

 

 

DSCF4971Tosender Applaus war am Ende der Autorenlesung am 24. Januar 2017 das Dankeschön für den Kinderbuchautor Josef Koller, der alle Kinder unserer Grundschule mit einer Lesung der besonderen Art fasziniert hatte.

Mit viel Gestik, Mimik, Jongliereinlagen und einem gewissen schauspielerischen Talent stellte er zunächst sein Erstlingswerk Joko und die kleine Fee vor: Die Kinder fanden sofort heraus, dass Joko die Abkürzung für Josef Koller ist. „Dieses Buch beschreibt meinen Weg zum Bücherschreiben“, gesteht Koller. Joko möchte unbedingt in den Zauberwald. Dazu freundet er sich mit der kleinen Fee an, die ihre Zauberkünste an ihm ausprobiert. Er kann die Fee zuerst gar nicht gut leiden. Aber Joko kann auch etwas, das die Fee nicht kann: Kirschkernweitspucken. Die kleine Fee will das unbedingt von ihm lernen und im Gegenzug nimmt sie ihn mit in den Zauberwald. Man kann sich vorstellen, dass Joko hier allerhand Abenteuer zu bestehen hat. Wie die Geschichte weiter geht, sollen die Kinder natürlich selbst lesen.

Auf die Frage eines Schülers, wann Koller sich entschieden habe, Autor zu werden, antwortete er, dass er schon als Kind gerne Geschichten geschrieben und seinen Traum vom Schreiben niemals aufgegeben habe.

Auch der Vorstellung seines neuesten Buches Die Spezialisten folgten die Kinder gebannt. Hier geht es um Goran, Lisa und Steini, die sich auf den Weg machen, um Rieke zu retten. Wovor, das wissen die drei selbst noch nicht so genau. Aber sie haben es sehr eilig und der starke Goran lässt die schweren Holzruder so schnell durch das Wasser gleiten, dass sie sogar ein Motorboot überholen. Auch hier stoppte Koller an der spannendsten Stelle. Die Motivation zum Selbstlesen solle ja schließlich erhalten bleiben.

Zum Abschluss erklärte der Autor den Kindern noch, wie seine Bücher entstehen, und zeigte ihnen Manuskripte und Druckfahnen mit allerlei durchgestrichenen und überarbeiteten Passagen. Das fanden auch die erwachsenen Zuhörer spannend.

S. Döringer

Mehr Bilder von der Lesung gibt es in der Galerie.

 

 

IMG 3827

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Konzert gibt es in der Galerie...

 

 

GS Stadtfuehrung 02 kleinAn einem schönen Spätsommertag trafen wir, die Klasse 4 und Frau Busch, uns mit Frau Haas vor unserer schönen Mediathek. Wir haben an der Emil-von-Behring-Schule das Glück, dass Frau Haas auch Gästeführerin in Marburg ist und viel Interessantes über unsere Stadt und ihre berühmten Einwohner zu erzählen weiß, teilweise auch, was nicht so bekannt ist. So erfuhren wir vieles über die Marburger Stadtgeschichte, was ja auch ein wichtiger Unterrichtsinhalt in der Grundschule ist.

Bei wunderschönem Spätsommerwetter mit viel Sonnenschein hatten wir also die Gelegenheit, an folgenden Stationen ihren spannenden Erzählungen zu lauschen, s. Anlage

Besonders schön war es, als wir vor dem kleinen Teehäuschen den schönen Blick auf die Stadt hatten, den einst wohl schon Clemens von Brentano genoss, als er das Lied „Guten Abend-Gute Nacht“ schrieb. Natürlich haben wir das Lied dann gemeinsam angestimmt.

Am Ritterbrunnen haben wir uns erst einmal erfrischt und uns dann in der Lutherkirche die Wandmalereien 

GS Stadtfuehrung 01 klein

und das große Taufbecken angesehen.

Am Melanchtonhaus, die erste Schule auch für nichtadelige Kinder konnten wir uns nicht vorstellen, dass der damalige Schulbeginn schon um 5 Uhr morgens war. Die Bezahlung der Lehrer mit Naturalien, z.B. mit Kirschkernen, fanden wir lustig und auch hilfreich für die Lehrer, denn sie sollten ja gegen Heiserkeit und Herzinfarkt helfen!

Pünktlich um kurz vor 12 kamen wir dann am Rathaus an und fühlten uns wie Touristen, die den Hahn bestaunen und natürlich all die anderen Figuren mit ihrer speziellen Bedeutung.

Nachdem wir uns das Relief am Rathaus mit Elisabeth und den „Löwenaffen“ angesehen hatten, gab es am Marktbrunnen noch ein leckeres Eis. Dann gingen wir den schönen Weg zurück über die Ritterstraße und durch das Kalbstor zu unserer Emil-von-Behring-Schule.

Gabriele Busch

 

 

 

 

Bilder vom Grundschulfest 2016

IMG 3372

 

Mehr Bilder vom Grundschulfest gibt es in der Galerie...

 

 

 

DSCF4663

 

 

Mehr Bilder von der Einschulung gibt es in der Galerie...

IMG 9652

 

Frau Herrmann von der Familienbildungsstätte gibt uns eine Urkunde, weil wir ein Sozialkompetenztraining mit ihr gemacht haben. Sie kam acht Wochen lang jeden Dienstag zu uns in die Schule und hat uns Spiele, Bücher und viel Material mitgebracht. Wir haben zum Beispiel gelernt, wie man mit Wut umgeht und wie man anderen besser zuhören kann. Mir hat alles viel Spaß gemacht.

Lukas Brauer, 2. Klasse

 

Mehr Bilder von der Projektpräsentation gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

 

   

Aktuelle Beiträge

Frau Will (Schuljahr 2019/20)

Laura Will

Hallo! Mein Name ist Laura Will.

Nach meinem Referendariat an der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain und zwei weiteren Schuljahren an der Martin-von-Tours-Schule in Neustadt sowie der (Grundschule) Südschule in Stadtallendorf verstärke ich seit Beginn des neuen Schuljahres das Team der EvB in den Fächern Französisch und PoWi.

Ich liebe die Arbeit mit den Kindern, freue mich, sie auf ihrem Lebensweg ein Stück weit begleiten zu dürfen und hoffe, sie mit meiner Freude an den Fächern anstecken zu können.

L. Will

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutschlandtour der Rennradler startet in Marburg...

Wir waren bei der Deutschlandtour. Wir haben uns die Teambusse angesehen. Es war sehr schön. Und wir haben den Start von den 130 Radfahrern gesehen.

Tom, 2. Klasse

Deutschlandradtour 01 Deutschlandradtour 02 Deutschlandradtour 03 Deutschlandradtour 04

 Deutschlandradtour 05 Deutschlandradtour 06

 

Mit dem Rad ins Storchennest nach Rauischholzhausen

IMG 6415

Am vorletzten Tag vor den Herbstferien startete die Klasse 7a gemeinsam mit Eltern, Lehrern und Praktikanten zu einer Radtour nach Rauischholzhausen. Das Ziel war der Bauernhof "Storchennest". 

Das Wetter spielte mit. Obwohl häufig dunkle Wolken den Sonnenstrahlen den Weg versperrten, vielen nur ganz wenige Tropfen und alle Radler blieben trocken.

Auspunkt der Tour war der Parkplatz am Gaßmannstadion. Von dort ging es zum Südbahnhof und dann weiter über den Radweg nach Cappel und Ronhausen. Dort führt der Radweg über die alte Kreisbahntrasse sanft an- und wieder absteigend nach Ebsdorf. Weiter gings über Heskem und Wittelsberg nach Rauischholzhausen. 

Auf dem großen Hof erwarteten uns bereits Getränke und es ging gleich mit dem Ponyreiten weiter. Daneben wurden auch die übrigen Tiere Katzen, Schweine, Ziegen und Hüner einer intensiven Betrachtung unterzogen...

Zum Mittagessen bekamen wir Bratwürste, Grillkäse und Kartoffelsalat.

Gut gestärkt traten wir am frühen Nachmittag die Rückreise an und erreichten alle wohlbehalten wieder Marburg. Jetzt noch 3 Stunden Schule am Freitag und dann ab in die Ferien...!

 M. Brauer

Mehr Bilder von der Radtour gibt es in der Galerie...

Die Turniersaison 2019/20 startet mit einer großen Überraschung

5er Turnier September 19

Am 26.09.2019 eröffnete der Jahrgang 5 mit seinem Jahrgangsturnier die neue Fußballsaison an der EvB.

Unsere Schülerinnen u

Dann war die Überraschung perfekt! Die 5c hatte nicht nur die 5b besiegt sondern auch die Sportklasse 5a von Frau Derx. Damit hat seit langem wieder einmal nicht die Sportklasse das 5er Turnier gewonnen.nd Schüler ließen sich bei Nieselregen nicht davon abbringen, im Georg-Gassmann-Stadion mit viel Spaß , Freunde und einer gehörigen Portion Ehrgeiz starke sportliche Leistungen zu bringen. Nach jeweils Spiele jeder gegen jeden folgte das 9m Schießen der Mädchen und der Jungen, was mit großer Begeisterung aller durchgeführt wurde.

Wir gratulieren der 5c zu dem überraschenden aber verdienten Erfolg und bedanken uns bei allen Spielerinnen und Spielern für das sportliche Engagement.

R. Berghöfer

 

 

Bilder vom Förderstufenfest 2019

IMG 6369

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Fest gibt es in der Galerie...

 

Evaluation des Churer Modells

Elternanschreiben Churer Modell Evaluation

Hier steht die Welt auf dem Kopf...

Lochkamera6"Ich glaube, meine Kamera ist irgendwie kaputt - ich sehe alles verkehrt herum...!"

Tja, warum ist das eigentlich so? Dieses und noch mehr gibts im Physikunterricht der 7. Klassen im Lehrgang "Optik" zu lernen. Die Fotos zeigen die Klasse 7a in Aktion.

Nachdem erarbeitet wurde, wie es sich mit Lichtbündeln in der Natur und Lichtstrahlen im Modell verhält, wie Schattenräume, Halb- und Kernschatten entstehen, warum der Mond Phasen hat, wie Finsternisse entstehen, untersuchen die Schülerinnen und Schüler jetzt, wie man eigentlich ein Foto in den Fotoapparat bekommt.

Dazu wurden die umliegenden Schuhgeschäfte abgeklappert, um geeignete Schuhkartons zu ergattern. Ein kleines Loch vorne, ein großes hinten und ein Schirm aus Butterbrotpapier in der Mitte - schon wird aus jedem Schuhkarton eine funktionsfähige Lochkamera.

Jetzt kann untersucht werden, wie sich die Abstände von Lochblende zu Schirm und von Blende zu Gegenstand verhalten. So kann mit einfachen Mitteln eine Abbildungsgleichung hergeleitet werden. Welche Rolle spielt die Größe der Lochblende? Wie soll das Bild auf dem Schirm denn sein, dunkel aber scharf oder doch lieber heller aber dafür unscharf...?

So ein Schuhkarton wird völlig unterschätzt. Wer glaubt, er ist nur geeignet, neuem Schuhwerk im Laden ein kurzes Zuhause zu geben, hat nicht gesehen, was daraus mit Schere und Klebstoff alles werden kann...

  Lochkamera1 Lochkamera2 Lochkamera3 Lochkamera4 Lochkamera5

M. Brauer

 

 

Schulanfang 2020 in der Grundschule der EvB

Heft GS Schulanfang 2020 Deckblatt

Fußballstadtmeisterschaft 2019

stadtmeisterschaft 19Am 11.09.2019 traten unsere beiden Fußballteams WKII und WKII bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften an und spielten ausschließlich gegen die starken Mannschaften der 4 Marburger Gymnasien.

Unsere Jüngsten verloren ihr Auftaktspiel knapp mit 0:1 gegen das Team der Steinmühle und erspielten ein souveränes 3:1 gegen die Elisabethschule, wobei Emilio Valente mit 2 Toren sein herausragendes Spiel krönte. Leider gab es im letzten Spiel gegen die MLS in den letzten 20 Minuten einen unerklärlichen Totaleinbruch und unser Team musste sich haushoch mit 0:10 geschlagen geben. Somit landeten wir vor der E-Schule lediglich auf Platz 3.

Das Team WK II startete gut ins Turnier und führte schnell 1:0 gegen unseren Angstgegner, die Steinmühle. Leider konnten wir das Ergebnis nicht über die Zeit retten und kassierten eine Minute vor Schluss durch ein Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart das unnötige 1:1. Dann erfolgte ein 1:0 Sieg über das Philippinum und plötzlich eröffneten sich für uns völlig überraschend Turniersiegchancen. Aber die E-Schule der spätere Sieger beendete unsere Träume und schlug uns verdient mit 2:0. Im letzten Spiel gegen mit MLS hatten wir noch die Chance auf Platz 2, aber auch hier brach das Team nach einem Zwischenstand von 1:1 10 Minuten vor Schluss genauso ein wie die Jüngeren. Nach der 1:4 Niederlage blieb dann nur noch Platz 3, was dennoch, wenn man die Ausgangsvoraussetzungen berücksichtigt, als ein kleiner Erfolg verbucht werden kann.

Wir gratulieren den Siegern MLS und E-Schule zu ihren Erfolgen und bedanken uns bei 2 Schulsanitätern der EvB-Sanitätsgruppe, die die kleinen Wehwehchen behandelten.

R. Berghöfer

 

 

   
© M. Brauer