evb-banner

   


phoca thumb l 16Wir haben uns im Kunstunterricht mit Franz Marc beschäftigt. Er war ein deutscher Künstler und lebte etwa vor hundert Jahren. Er malte super gerne Tiere, weil Tiere nicht lügen. Er malte sie in bunten Farben. Die Farben sollen die Gefühle der Tiere ausdrücken. Wir haben Tiere aus Holz selbst gemacht und sie in unseren Farben angemalt. Wir haben auch Bilder zum Thema gemalt. Und damit haben wir eine Ausstellung gemacht und alle anderen Grundschulklassen eingeladen. Es war sehr schön!

Leif Nolting, Klasse 3G

 

Mehr Bilder von der Ausstellung gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

IMG 5158Am Dienstag, dem 16. Mai 2017 fand um 10.00 Uhr in der EvB-Mediathek eine Vorführung der Grundschul-Theater-AG unter der Leitung von Frau Hylla statt, zu der die gesamte Grundschule eingeladen war und zuguckte. Ein kurzer Bericht dazu:

Die Schauspieler (Bele, Ella, Theodor, Georg Elias, Jonathan und Pepe) führten das selbst erfundene Stück „Die Gespensterschule“ vor.

Es ging darum, dass auch Gespenster Angst haben können und sich beherrschen müssen, damit sie andere erschrecken können. Einer frisst z.B. die Hausaufgaben auf, wobei der Lehrer, der immer zu spät kommt, im Unterricht einschläft.

Außerdem gibt es einen Strebergeist, ein Tuch, das unsichtbar macht, ein Experte und eine Szene am Filmset. Es hört auf mit einem Gedicht- und die Zuschauer sagten, es war ein gutes Stück.

von Pepe M. Purtauf, Klasse 4G

 

Mehr Bilder von der Veranstaltung gibt es in der Galerie...

IMG 5127Was könnte man tun, wenn die Schulzeit vor Weihnachten einfach gar nicht mehr enden will?

Man geht ins Chemikum !

Und so verbrachte die zweite Klasse der EvB am 16. Dezember einen spannenden Vormittag im hiesigen Chemikum.

Zuerst einmal mussten wir uns alle mit Kitteln und Schutzbrillen „verkleiden“, ohne dies kein Zutritt zu den Räumlichkeiten! Danach wurde in kleinen Gruppen zu allen möglichen Themen rund ums die Adventszeit experimentiert. Von der Mischung weihnachtlicher Gewürze und Düfte, über die Herstellung von künstlichem Schnee, von Wunderkerzen sowie von selbst gefärbtem Papierschmuck, bis hin zur Versilberung einer eigenen Christbaumkugel war alles im Angebot.

Als Abschluss und Höhepunkt brannten wir alle Wunderkerzen auf der Wiese vor dem Gebäude ab. Und die Silberkugeln wanderten zusammen mit den Gewürzmischungen als Mitbringsel mit nach Hause. Unser Tipp ist: Auf ins Chemikum!

Inge Werterbach

 

Mehr Bilder vom Besuch im Chemikum gibt es in der Galerie...

 

 

 

DSCF4971Tosender Applaus war am Ende der Autorenlesung am 24. Januar 2017 das Dankeschön für den Kinderbuchautor Josef Koller, der alle Kinder unserer Grundschule mit einer Lesung der besonderen Art fasziniert hatte.

Mit viel Gestik, Mimik, Jongliereinlagen und einem gewissen schauspielerischen Talent stellte er zunächst sein Erstlingswerk Joko und die kleine Fee vor: Die Kinder fanden sofort heraus, dass Joko die Abkürzung für Josef Koller ist. „Dieses Buch beschreibt meinen Weg zum Bücherschreiben“, gesteht Koller. Joko möchte unbedingt in den Zauberwald. Dazu freundet er sich mit der kleinen Fee an, die ihre Zauberkünste an ihm ausprobiert. Er kann die Fee zuerst gar nicht gut leiden. Aber Joko kann auch etwas, das die Fee nicht kann: Kirschkernweitspucken. Die kleine Fee will das unbedingt von ihm lernen und im Gegenzug nimmt sie ihn mit in den Zauberwald. Man kann sich vorstellen, dass Joko hier allerhand Abenteuer zu bestehen hat. Wie die Geschichte weiter geht, sollen die Kinder natürlich selbst lesen.

Auf die Frage eines Schülers, wann Koller sich entschieden habe, Autor zu werden, antwortete er, dass er schon als Kind gerne Geschichten geschrieben und seinen Traum vom Schreiben niemals aufgegeben habe.

Auch der Vorstellung seines neuesten Buches Die Spezialisten folgten die Kinder gebannt. Hier geht es um Goran, Lisa und Steini, die sich auf den Weg machen, um Rieke zu retten. Wovor, das wissen die drei selbst noch nicht so genau. Aber sie haben es sehr eilig und der starke Goran lässt die schweren Holzruder so schnell durch das Wasser gleiten, dass sie sogar ein Motorboot überholen. Auch hier stoppte Koller an der spannendsten Stelle. Die Motivation zum Selbstlesen solle ja schließlich erhalten bleiben.

Zum Abschluss erklärte der Autor den Kindern noch, wie seine Bücher entstehen, und zeigte ihnen Manuskripte und Druckfahnen mit allerlei durchgestrichenen und überarbeiteten Passagen. Das fanden auch die erwachsenen Zuhörer spannend.

S. Döringer

Mehr Bilder von der Lesung gibt es in der Galerie.

 

 

IMG 3827

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Konzert gibt es in der Galerie...

 

 

GS Stadtfuehrung 02 kleinAn einem schönen Spätsommertag trafen wir, die Klasse 4 und Frau Busch, uns mit Frau Haas vor unserer schönen Mediathek. Wir haben an der Emil-von-Behring-Schule das Glück, dass Frau Haas auch Gästeführerin in Marburg ist und viel Interessantes über unsere Stadt und ihre berühmten Einwohner zu erzählen weiß, teilweise auch, was nicht so bekannt ist. So erfuhren wir vieles über die Marburger Stadtgeschichte, was ja auch ein wichtiger Unterrichtsinhalt in der Grundschule ist.

Bei wunderschönem Spätsommerwetter mit viel Sonnenschein hatten wir also die Gelegenheit, an folgenden Stationen ihren spannenden Erzählungen zu lauschen, s. Anlage

Besonders schön war es, als wir vor dem kleinen Teehäuschen den schönen Blick auf die Stadt hatten, den einst wohl schon Clemens von Brentano genoss, als er das Lied „Guten Abend-Gute Nacht“ schrieb. Natürlich haben wir das Lied dann gemeinsam angestimmt.

Am Ritterbrunnen haben wir uns erst einmal erfrischt und uns dann in der Lutherkirche die Wandmalereien 

GS Stadtfuehrung 01 klein

und das große Taufbecken angesehen.

Am Melanchtonhaus, die erste Schule auch für nichtadelige Kinder konnten wir uns nicht vorstellen, dass der damalige Schulbeginn schon um 5 Uhr morgens war. Die Bezahlung der Lehrer mit Naturalien, z.B. mit Kirschkernen, fanden wir lustig und auch hilfreich für die Lehrer, denn sie sollten ja gegen Heiserkeit und Herzinfarkt helfen!

Pünktlich um kurz vor 12 kamen wir dann am Rathaus an und fühlten uns wie Touristen, die den Hahn bestaunen und natürlich all die anderen Figuren mit ihrer speziellen Bedeutung.

Nachdem wir uns das Relief am Rathaus mit Elisabeth und den „Löwenaffen“ angesehen hatten, gab es am Marktbrunnen noch ein leckeres Eis. Dann gingen wir den schönen Weg zurück über die Ritterstraße und durch das Kalbstor zu unserer Emil-von-Behring-Schule.

Gabriele Busch

 

 

 

 

Bilder vom Grundschulfest 2016

IMG 3372

 

Mehr Bilder vom Grundschulfest gibt es in der Galerie...

 

 

 

DSCF4663

 

 

Mehr Bilder von der Einschulung gibt es in der Galerie...

IMG 9652

 

Frau Herrmann von der Familienbildungsstätte gibt uns eine Urkunde, weil wir ein Sozialkompetenztraining mit ihr gemacht haben. Sie kam acht Wochen lang jeden Dienstag zu uns in die Schule und hat uns Spiele, Bücher und viel Material mitgebracht. Wir haben zum Beispiel gelernt, wie man mit Wut umgeht und wie man anderen besser zuhören kann. Mir hat alles viel Spaß gemacht.

Lukas Brauer, 2. Klasse

 

Mehr Bilder von der Projektpräsentation gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

 

IMG 8014 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Konzert gibt es in der Galerie...

 

 

An diesem 13. November hatten die neuen Erstklässler der Emil – von –
Behring – Schule doch einfach mal ausgesprochen Glück!

Lesetuete klein

Die Mitarbeiterinnen der Buchhandlung „Lesezeichen“ in der Oberstadt –
also sozusagen in der Nachbarschaft - hatten sich eine Überraschung
für „unsere Erstis“ ausgedacht: Für alle gab es eine Lesetüte mit
einem passenden Buch, einem Lesezeichen und anderen netten
Kleinigkeiten.

Die Paten aus der 4. Klasse hatten die Tüten schön und ganz persönlich
für ihre „Patenkinder“

gestaltet. Nachdem Lilith eine kleine Kostprobe für alle zum „Lese –
Appetit - Anregen“ gegeben hatte, übernahmen die jeweiligen Paten
dann das weitere Vorlesen.

Wir sind sicher, dass rechtzeitig zum bundesweiten Vorlesetag im
November auch unsere Leseanfänger nun endgültig auf den Geschmack
gekommen sind und sich mit Elan weiter an die manchmal mühsame
Eroberung des Lesens heranwagen.

Vielen herzlichen Dank an das „Lesezeichen“ und an unsere Schülerinnen
und Schüler der 4. Klasse!

I. Werterbach

 

 

 

 

Theater GS Schnewittchen 02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder in der Galerie...

 

Auch in diesem Jahr wurde unser viertes Schuljahr in einem festlichen Rahmen von der gesamten Grundschulgemeinde verabschiedet.

23

 

Herr Simon begrüßte zunächst alle Gäste in einer persönlich gehaltenen Rede zur Schulzeit der Kinder und den besten Wünschen für ihre Zukunft. Danach kamen die Kinder der dritten Klasse zum Zuge, sie hatten ein originelles Märchenmusical eingeübt mit dem Titel „ Als Dornröschen zweimal wachgeküsst wurde“. Gemeinsam mit der Theaterpädagogin Frau Jung ist der Klassenlehrerin Frau Dietrich ein sowohl witziges wie auch stimmungsvolles Theaterstück mit wunderschönen Kostümen gelungen. Natürlich wird es auch noch eine zweite Aufführung anlässlich der Einschulung im September geben!

In kurzen Abschiedsreden der Klassenlehrerin Frau Werterbach sowie der Elternsprecherin Frau Seker – Pektas wurde auch den Kolleginnen und Kollegen - Frau Busch, Frau Dietrich, Frau Döringer und Herrn Simon - sehr herzlich für ihr beständiges Engagement in der Klasse gedankt. Dankende Worte richteten sich auch an Frau Jung und Herrn Anhäuser , unseren fsj- Mitarbeiter, er hatte uns auf einer Klassenfahrt begleitet.

Als Abschluss erhielten unsere Viertklässler endlich ihre Zeugnisse sowie kleine Erinnerungen an ihre Zeit bei uns. Wir wünschen ihnen ganz viel Glück für die Zukunft und nun vor allem erst einmal: Wunderschöne Sommerferien !

S. Döringer

 

Weitere Bilder von der Verabschiedung gibt es in der Galerie...

 

 

Die Kinder, Eltern und Lehrerin der 2. Klasse der Emil-von-Behring-Schule hatten wieder Glück: Sie konnten, wie im letzten Jahr, ein wunderschönes Klassenfest auf dem Gelände des Rudervereins vor Gisselberg feiern, direkt an der schönen Lahn und dies, ebenfalls wie im vergangenen Jahr, bei wunderschönem Wetter. Auch wenn es am Morgen nicht so aussah und in Strömen regnete, beim Aufbau um 14.30 Uhr verzogen sich die vielen dicken Wolken. Als dann alle versammelt waren, um das englische Theaterstück zu sehen, das Frau Busch mit den Kindern eingeübt hatte, strahlte die Sonne vom Himmel auf den aufgebauten Teich mit Papierseerosen. Denn das Stück handelte von Fröschen und anderen Tieren, die lustige Masken trugen und hatte viel „englischen Humor“. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich die Geschichte selbst ausgedacht und Frau Busch schrieb sie als Theaterstück um. Das Stück bestand aus Dialogen und Sprechchören, alles wurde untermalt von englischem Lied, Rap und Tanz. Die Eltern waren überrascht und begeistert von der Aussprache und dem Können ihrer Kinder. Auf diese Weise lernen auch schon Zweitklässler die englische Sprache wahrhaft spielerisch. Es wurde dann noch zünftig gegrillt, die Eltern hatten ein tolles Buffet gezaubert, danach noch viel auf der großen Wiese gespielt und alle genossen die warme Abendsonne und den Blick auf die Lahn an diesem schönen Ort.

Im nächsten Jahr möchten die Kinder mit „Emil“, dem Ruderboot der EvB fahren!

 

Gabriele Busch

Die Kinder, Eltern und Lehrerin der 2. Klasse der Emil-von-Behring-Schule hatten wieder Glück: Sie konnten, wie im letzten Jahr, ein wunderschönes Klassenfest auf dem Gelände des Rudervereins vor Gisselberg feiern, direkt an der schönen Lahn und dies, ebenfalls wie im vergangenen Jahr, bei wunderschönem Wetter. Auch wenn es am Morgen nicht so aussah und in Strömen regnete, beim Aufbau um 14.30 Uhr verzogen sich die vielen dicken Wolken. Als dann alle versammelt waren, um das englische Theaterstück zu sehen, das Frau Busch mit den Kindern eingeübt hatte, strahlte die Sonne vom Himmel auf den aufgebauten Teich mit Papierseerosen. Denn das Stück handelte von Fröschen und anderen Tieren, die lustige Masken trugen und hatte viel „englischen Humor“. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich die Geschichte selbst ausgedacht und Frau Busch schrieb sie als Theaterstück um. Das Stück bestand aus Dialogen und Sprechchören, alles wurde untermalt von englischem Lied, Rap und Tanz. Die Eltern waren überrascht und begeistert von der Aussprache und dem Können ihrer Kinder. Auf diese Weise lernen auch schon Zweitklässler die englische Sprache wahrhaft spielerisch. Es wurde dann noch zünftig gegrillt, die Eltern hatten ein tolles Buffet gezaubert, danach noch viel auf der großen Wiese gespielt und alle genossen die warme Abendsonne und den Blick auf die Lahn an diesem schönen Ort.

Im nächsten Jahr möchten die Kinder mit „Emil“, dem Ruderboot der EvB fahren!

Gabriele Busch

 

 

IMG 7836Die Grundschule der EvB gestaltet in dieseem Jahr ihr eigenes Weihnachtskonzert. Alle Grundschulkinder waren eingebunden in das weihnachtliche Konzert, das am 17.Dezember um 16.30 Uhr im Turnergarten stattfand.
Mit einem stimmungsvollen Glockengeläut der dritten Klasse begann das Konzert. In dem Theaterstück Weihnachtsmann, wo bist du denn? entführte jede Klasse das Publikum in ein anderes Land und deren Weihnachtsbräuche.
Umrahmt wurde es mit Weihnachtsliedern aus den jeweiligen Ländern, gesungen von dem Grundschulchor der dritten und vierten Klasse unter Leitung von Sabine Döringer.
Im Anschluss daran versammelten sich alle Grundschulkinder auf der Bühne und trugen Gedichte und Lieder aus Deutschland vor. Auch ein Flötenstück der vierten Klasse war zu hören.
Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Betreuungsband unter Leitung von Werner Eismann. Mit einem schwungvollem We wish you a merry Christmas begeisterten sie die Zuhörer.
Mit dem Lied O, du fröhliche fand das Weihnachtskonzert einen klangvollen und weihnachtlichen Abschluss.
Das gesamte Publikum bedankte sich mit einem herzlichen Applaus.
 
Ulrike Dietrich
 

Live in Rossberg mit der 3.Klasse der Emil-von- Behring-Schule

Am 23.September sind wir, die 3.Klasse, mit einem Bus nach Rossberg gefahren. Dort hat uns Frau Östreich in der Scheune begrüßt und uns erzählt, wie die Bauern früher das Getreide geerntet haben. Dazu hat sie uns eine Sense , einen Rechen und einen Leiterwagen gezeigt.

Danach ging es richtig an die Arbeit. Im Hof haben wir Getreide gedroschen. Mit einem runden Holzstück haben wir die Körner aus den Ähren geklopft. Nun mussten die Körner von der Spreu getrennt werden. Das haben wir mit Pusten geschafft. Nach getaner Arbeit stärkten wir uns im Forsthaus mit unseren mitgebrachten Broten.

Jetzt musste mit viel Muskelkraft das Getreide gemahlen werden: mit einer Handmühle, mit einem großen Stein und mit einem Mörser. Eine andere Gruppe bereitete mit Frau Östreich den Brötchenteig in der Küche vor, andere schauten sich mit einem Mikroskop die Körner genauer an.

Jeder von uns hat ein Brötchen geformt. Während die Brötchen im Backofen waren, haben wir den Hof gefegt. Endlich waren die Brötchen fertig und wir haben sie im Hof mit Mus und Butter verspeist. Lecker!

Ulrike Dietrich, zusammengestellt aus den Fotogeschichten der Kinder

Im Malwettbewerb „Prima Klima“ gewannen die Klasse 3 der Emil-von-Behring-Schule Solarflitzer und für die Grundschule 1000 Euro!

Nachdem schon vor zwei Jahren beim Solarkreativwettbewerb ein Schüler für seine Einzelarbeit den Preis für die Emil-von-Behring-Schule gewann, holte die Klasse 3 nun für das beste Gruppenbild den Hauptgewinn.

 

 

 

Die Kinder hatten sich seit Beginn des neuen Schuljahres im Sachunterricht, angeregt durch den Wettbewerb, mit alternativen Energieformen beschäftigt und entwickelten viele Ideen zum Thema, die sie in gemalten Gruppenbildern darstellten. Diese wurden für den Wettbewerb, den der Landkreis Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt und dem Jugendwaldheim Roßberg durchführte eingereicht. Die Freude bei zwei Mädchen der Klasse 3, Paula Gerdes und Ella Stahlberg und Frau Busch war groß, als sie den Preis am 11. September 2011 im Landratsamt offiziell in Empfang nahmen.

 

Die kleinen Solarflitzer probierten die Kinder dann am Montag auf dem Schulhof bei Sonnenschein sofort aus und waren begeistert, als diese tatsächlich losrollten. Bemerkenswert ist, wie engagiert sich die Kinder mit dem Thema Klimaschutz beschäftigen und sie das Energiesparen sehr wichtig finden. Sie bemerken z.B. sofort, wenn in der Klasse das Licht unnötig brennt, weil es oft eigentlich hell genug ist! In Klassengesprächen hatten sie viele Ideen, wie man auch zu Hause Energie sparen kann. Dicke Wollsocken, Tanzen und warmen Tee statt übermäßige Heizungswärme, Bücher lesen und spielen statt fernsehen, gemütliches Kerzenlicht und Energiesparlampen statt zu viel elektrisches Licht, Solarzellen auf dem Dach und ein Windrad in der Nähe. Auch Geschwindigkeitsbegrenzungen innerhalb von Ortschaften 30 km/h und außerhalb 70 km/h, mehr würden sie nicht erlauben. Die Klasse 3 weiß, wie die Zukunft aussehen könnte!

Von: G. Busch

   

Aktuelle Beiträge

Bundesjugendspiele 2017

DSC 0235Ideale Wettkampfbedingungen sorgten auch dieses Jahr für einen reibungslosen Ablauf der Bundesjugendspiele unserer Schule im Georg-Gaßmann-Stadion. In den Disziplinen Sprinten, Werfen und Weitsprung gingen die Schülerinnen und Schüler der 3. bis 9. Jahrgangsstufe an den Start.
Zwischen den Wettkämpfen konnten die Klassen an insgesamt vier weiteren Spielstationen ihr Geschick an Bällen und Frisbees ausprobieren, so musste niemandem langweilig werden. Besonders dieses zusätzliche Bewegungsangebot sorgte dafür, dass die Atmosphäre während des gesamten Vormittages zwar auf das Wesentliche konzentriert, aber insgesamt doch sehr entspannt blieb.
Den Abschluss bildete auch dieses Jahr das Fußballspiel Lehrer gegen Schüler. Diesmal konnten sich die Lehrer denkbar knapp mit einem spät erzielten Tor 2:1 durchsetzen.
Zum Gelingen des Sportfestes trug auch der Beitrag der Supermarkt-Kette tegut bei.
Die Obstspenden der beiden tegut-Filialen Ketzerbach und Cappel wurden von den Schülerinnen und Schülern dankbar angenommen.

Unser Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die dafür gesorgt haben, dass die Bundesjugendspiele erfolgreich durchgeführt werden konnten.

A. Herbst

Weitere Bilder von den Bundesjugenspielen gibt es in der Mediathek...

Bilder von der Entlassfeier 2017

IMG 5289

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder von der Entlassfeier gibt es in der Galerie...

 

 

Der Schulmeister der Turniersaison 2016/2017 ist ermittelt.

IMG 3775Am 22.6.und 23.06.2017 fanden unsere letzten Jahrgangsturniere im Gassmann Stadion statt. Zunächst ermittelte der Jahrgang 7 am 22.6.2017 bei trophischen Witterungsbedingungen seinen Sieger. Die hoch favorisierte 7a um unseren Ausnahmespieler Naod gewann souverän vor der 7b und qualifizierte sich für das Turnier der Klassen 8 am kommenden Tag. Da wir bei 3 teilnehmenden Klassen noch genügend Zeit hatten, ermittelten wir u.a. noch eine „Elfmeterqueen“ mit Lilli Wilfer und einen „Elfmeterking“ mit Kevi Karasani.

Bei etwas kühlerem Wetter wurde dann am 23.06. unter den teilnehmenden Klassen 7a, 8a, 8b, 8c, 8c, und die H8 der diesjährige Schulmeister ermittelt. Die beiden Favoriten, die 7a und 8a, trafen schon im zweiten Spiel aufeinander und die spielten 0:0. Da aber die 8a Mädchen das 7m Schießen gewonnen hatte, wurde das Spiel mit 1:0 für die 8a gewertet. Eine Vorentscheidung war gefallen. Dennoch sollte es mit dem letzten Spiel des Turniers zu einem Fast-Endspiel kommen. Die 8a führte die Tabelle zu dieser Zeit mit 9 Punkten vor der 8c mit 7 Punkten an. Damit ergab sich für die 8c überraschenderweise noch die Möglichkeit, das Turnier zu gewinnen. Das gelang trotz starker Gegenwehr und Spiel auf Augenhöhe mit einer 1:2 Niederlage nicht. So wurde die 8a vor der 8c und der diesmal glücklosen 7a Schulsieger.

Wir gratulieren der 8a zum Sieg und den anderen Teams für die intensiven und fairen Spiele.  

R. Berghöfer

Weitere Bilder vom Turnier gibt es in der Galerie...

"Luther macht Schule" - Bilder vom Midsommarkonzert 2017

IMG 5221

 

Ein tolles Abschlusskonzert boten die Bläserklasse 7c unter der Leitung von Herwig Schmücker und der Förderstufenchor unter der Leitung von Gerd Schiebel. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Konzert in der Galerie...

  

 

 

Entlassung 2017

Abschlussjahrgang EvB 2017

 

Kl. 10aR, Klassenlehrerin: Sarah Nicole Althaus

Raviya Ahmed, Jannik Brössel, Eloisa De Lima Mauß, Marius Gebenroth, 
Stefanie Hintermeier, Mahid Ahmad Ilyas, Tom Johannböke, Johanna Ines Junk, 
Antonia Katharina Klehm, Sophie Kraft, Merle Krämer, Laura Lange, Michelle Michel,
Benedict Jeremias de la Motte, Leonie Pastore, Toryalai Rasuli, Patrick Roder, 
Mike Rokitzki, Kieran Rumbler, Luca Schäfer, Niklas Schmidt, Emrah Sisamci,
Anne Mira Gudrun Vaupel, Dominic Zörb

Kl. 10bR, Klassenlehrerin: Petra Cardillo

Leon Ackermann, Omar Baroudi, Evren Ismet Cevik, Christian Peter Fleck, 
Karosch Gaedi, Connor Golega, Dennis Graf, Nele Jordan, Sükriye Kizilhan,
Johanna Klinge, Nico Lauer, Christina Levankova, Chiara Linzmayer, Fabienne Löwer,
Eduard Meier, Nils Mildenberger, Alan Mohammad, Chiara Plambeck, 
Wladislaw Reifschneider, Katja Samojlov, Shania Sauerbrey, Aisha-Megan Schulz,
Lana Sfok, Maximilian Warzecha

Kl. 10cR, Klassenlehrer: Stefan Rautenberg

Isaak Al-Mustafa, Muhammed Azad Hamasaleh, Maja Antonia Barthel, Luisa Brabänder,
Saskia Friedel, Peter Sebastian Hansmann, Magdalena Klose, 
Helene Sophia Elisabeth Könings, Noel Kraus, Christina Lemke, Jonathan Maniura, Charlotte Christina Mathias, Kilian Metzmann, Laura Peter, Diana Konstanze Pirogow,
Eva Richter, Nicolas Leon Sachwitz, Jan Schäfer, Maximilian Schäfer, Karoline-Eva Scharf,
Michel Schmidt, Ava Sfok, Leonie Sophia Sohl, Viktoria Stabel, Luca-Marie Starostzik,
Leonie Chiara Stopp, Tobias Suchland, Manuel Witt

Kl. 9 H, Klassenlehrer: Michael Gerhard

Yunus Algan, Serhat Beyazit, Jonas Bosshammer, Darina Di Quinzio, 
Maximilian-Peter Engel, Leon Finamore, Paul Günther, David Hart, Stella Hartmann,
Sandra Ilz, Sarah Klein, Angelina Kostyrkin, Annabel Kroneberger, Latischa Metzner,
Antonia Nees, Anna Nguyen, Johannes Petri, Christoffer Schauberer, Niklas Schneider,
Shakib Sheleh Jelokhani, Michelle Simon, Elisa Allegra Valente, Greta Wendel, 
Halime Yanik

 

 

„Gesundheitstag“ an der EVB

GesundheitstagIm Rahmen der Zertifizierung der Emil-von-Behring-Schule zur „Gesunden Schule“ führten wir, wie schon in vergangenen Jahren, am 31.5.2017 einen Gesundheitstag in den 6. Klassen durch.

Unser Ziel dabei ist es, bei den Schülern ein Bewusstsein zu entwickeln, dass zu einer gesunden Lebensführung ganz wesentlich drei Aspekte, nämlich „Gesunde Ernährung“, „Bewegung“ und „Suchtprävention“ gehören.

Unterstützt werden wir in diesem Anliegen seit mehreren Jahren durch sehr engagierte Menschen, die selbst von einer Sucht betroffen sind und bereit sind, von ihren Erfahrungen den Schülern sehr eindrucksvoll berichten. Vielen Dank dafür!

Zwei Kehlkopflose sowie drei Besucher, die zu den Anonymen Alkoholikern bzw. zu Alanon gehören, stellten ihre Lebensgeschichten vor. Wie in den Jahren zuvor war große Betroffenheit bei den Schülern zu spüren und im Anschluss an den Projekttag bestätigten sie, dass sie zukünftig in Bezug auf den Umgang mit Alkohol und Zigaretten sehr vorsichtig sein wollen.

Zum Thema: „Gesunde Ernährung“ richteten die Schüler in Kleingruppen zusammen mit Mareike Schneider, unserer Sozialpädagogin, ein gesundes Frühstück her, dass sie anschließend genießen durften. Dabei stellten sie einstimmig fest, dass gesunde Lebensmittel sehr gut schmecken. Sie lernten aber auch, dass ausgewogene Ernährung den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen und so mit Energie versorgt und ihn damit fit macht.

Welche Vorteile Bewegung im Leben bringt, erarbeiteten die Schüler in der Turnhalle. Leistungsfähigkeit, Fitness, Schutz vor Krankheiten, positive Wirkungen auf die Seele sowie soziale Aspekte wurden angesprochen, bevor es dann mit viel Spaß und Elan in die Praxis überging.

Insgesamt erwies sich auch dieser Projekttag wie schon in den vergangenen Jahren als voller Erfolg.

Frauke Derx

 

 

 

Im Rahmen der Zertifizierung der Emil-von-Behring-Schule zur „Gesunden Schule“ führten wir, wie schon in vergangenen Jahren, am 31.5.2017 einen Gesundheitstag in den 6. Klassen durch.

Unser Ziel dabei ist es, bei den Schülern ein Bewusstsein zu entwickeln, dass zu einer gesunden Lebensführung ganz wesentlich drei Aspekte, nämlich „Gesunde Ernährung“, „Bewegung“ und „Suchtprävention“ gehören.

 

Unterstützt werden wir in diesem Anliegen seit mehreren Jahren durch sehr engagierte Menschen, die selbst von einer Sucht betroffen sind und bereit sind, von ihren Erfahrungen den Schülern sehr eindrucksvoll berichten. Vielen Dank dafür!

 

 

Zwei Kehlkopflose sowie drei Besucher, die zu den Anonymen Alkoholikern bzw. zu Alanon gehören, stellten ihre Lebensgeschichten vor. Wie in den Jahren zuvor war große Betroffenheit bei den Schülern zu spüren und im Anschluss an den Projekttag bestätigten sie, dass sie zukünftig in Bezug auf den Umgang mit Alkohol und Zigaretten sehr vorsichtig sein wollen.

 

Zum Thema: „Gesunde Ernährung“ richteten die Schüler in Kleingruppen zusammen mit Mareike Schneider, unserer Sozialpädagogin, ein gesundes Frühstück her, dass sie anschließend genießen durften. Dabei stellten sie einstimmig fest, dass gesunde Lebensmittel sehr gut schmecken. Sie lernten aber auch, dass ausgewogene Ernährung den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen und so mit Energie versorgt und ihn damit fit macht.

 

Welche Vorteile Bewegung im Leben bringt, erarbeiteten die Schüler in der Turnhalle. Leistungsfähigkeit, Fitness, Schutz vor Krankheiten, positive Wirkungen auf die Seele sowie soziale Aspekte wurden angesprochen, bevor es dann mit viel Spaß und Elan in die Praxis überging.

 

 

Insgesamt erwies sich auch dieser Projekttag wie schon in den vergangenen Jahren als voller Erfolg.

 

Mit neuen Trikots des EvB-Fördervereins endlich wieder ein Turniersieg.

TurniersiegerNachdem unsere D-Jugend beim Ebsdorfergrundpokal mit viel Pech nur Vierter wurde, schaffte unsere C-Jugend einen Tag später endlich wieder einen Turniersieg für die EvB, nachdem wir in den letzten 2 Jahren gleich 5 mal als Zweiter und 3 mal als Dritter bei Turnieren abschnitten. Allerdings mussten wir mit 2 Gastspielern unseres Kooperationvereins der JSG Lahntal antreten, da drei wichtige Spieler unseres Teams kurzfristig absagen mussten (u.a. beide Torhüter). Eine Absage kam nicht in Frage, da es für uns organisationsbedingt nur wenige Möglichkeiten gibt an Turnieren teilzunehmen.

Bei sehr schönem Wetter spielten wir mit den Teams aus Ederbergland, Wirsberg und der Heimmannschaft der JSG Ebsdorfergrund in einer Vierergruppe mit Hin- und Rückspiel um die Punkte. In knappen Spielen, in denen wir aber jederzeit den Gegner spielerisch dominierten, aber die Chancenausnutzung, genau wie bei dem D-Team, katastrophal war, gewannen wir gegen Ederbergland (1:0,1:0), gegen Wirsberg (1:0,2:0). Verloren aber bei 6:1 Chancen unser erstes Spiel gegen Ebsdorfergrund in der Nachspielzeit mit 0:1. Im abschließenden Spiel besiegten wir dann auch die JSG Ebsdorfergrund mit 1:0. 15 Punkte aus 6 Spielen bei einem Torverhältnis von 6:1 führten zum Sieg

vor der Mannschaft aus Ederbergland.

Dann wurde mit Currywurst, Pommes und Fanta gefeiert und unter großem Jubel der Wanderpokal der JFV Ebsdorfergrund durch den Spielführer Niels Knipp entgegengenommen. Coach Rainer Berghöfer musste vor der “Bierdusche“ sprich Wasserdusche das Weite suchen.

Wir danken der JSG Ebsdorfergrund für die Einladung zur Teilnahme, der JSG Lahntal und ihren Betreuern Mathias Weber und Frank Opper für die Kooperation und die Unterstützung und den Gastspielern Nils Groß und Luca Schmidt für ihren Einsatz in unserem Team. Dank auch dem Förderverein der EvB für das Sponsern der neuen Trikots.

R. Berghöfer

Auf Augenhöhe und höher gespielt und dennoch wieder nur undankbarer Vierter.

DTeamEPokal klein

Am 10.06.2017 nahm unsere D-Jugend am Ebdorfergrundpokalturnier teil und vertrat unsere Schule würdevoll.

Die Vorrunde absolvierten wir souverän und belegten nach Siegen gegen Gemünden (2:1), Obere Salzböde (1:0) und einem 1:1 gegen den späteren Überraschungssieger Ebsdorfergrund Platz 1 in unserer Gruppe. Wobei Ebsdorfergrund durch einen sehr, sehr fragwürdigen „Heimelfmeter“ das 1:1 erreichte.

Im Halbfinale trafen wir dann auf Blau GelbMarburg, den eigentlichen Turnierfavoriten. Nachdem wir gleich in der ersten Minute eine Riesenchance durch unseren sonst treffsicheren Goalgetter Vale Nazarow ausließen, entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das aber durch eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr dann doch leider mit 1:0 recht unglücklich verloren ging.

Im Spiel um den dritten Platz trafen wir schließlich auf den zweiten Turnierfavoriten die JSG Weimar, die zwar genau wie wir ihre Vorrunde souverän gewannen, aber auch im Halbfinale im Elfmeterschießen gegen Ebsdorfergrund den Kürzeren zogen. Überraschend dominierten wir das Spiel eindeutig und gingen auch zu recht mit 1:0 in Führung. Aber dann!!!!! Vale unsere sonstige Torversicherung versiebte e gleich 4 mal frei vor dem gegnerischen Torwart und es kam, wie es im Fußball doch häufig vorkommt ganz Dicke. Ein halbes Eigentor führte zum 1:1. Noch nicht erholt von diesem Schock, nutzte Weimar mit der ersten, allerdings blitzsauber herausgespielten Gelegenheit die Konfusion in unserem Team aus und erzielte das 2:1 in derselben Minute, welches trotz intensivster Bemühungen in den letzten Minuten nicht mehr ausgeglichen werden konnte.

Genau, wie im letzten Jahr standen wir, trotz toller Spielleistungen auf Augenhöhe mit den vor uns Platzierten, bei der Siegerehrung erneut auf dem undankbaren 4ten Platz.

Ganz überraschend gewann die Heimmannschaft im Elfmeterschießen gegen Blau Gelb das Turnier. Herzlichen Glückwunsch an den Sieger und Dank an den Gastgeber die SG Ebsdorfergrund. Wir kommen gerne wieder.

R. Berghöfer

 

Bilder von der ProWo 2017

IMG 4947

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Präsentationstag der ProWo 2017 gibt es in der Galerie...

 

 

 

 

 

 

 

   
© M. Brauer