evb-banner

   

IMG 5063Vielen Dank für 20 Jahre an der EvB 

Für viele gehörte unser langjähriger stellvertretender Schulleiter Konrad Simon zur Emil-von-Behring-Schule wie das Salz in die Suppe. Doch auch die schönste Zeit geht einmal zu Ende. Herr Simon wurde nach den Herbstferien an der Albrecht-Dürer-Schule in Wiesbaden als Schulleiter eingesetzt.

Konrad Simons beruflicher Werdegang an der Emil-von-Behring-Schule begann vor 20 Jahren. Er absolvierte die zweite Phase seiner Lehramtsausbildung als Referendar/ Lehramtsanwärter erfolgreich an unserer Schule und wurde an Ort und Stelle prompt in den Schuldienst übernommen. Nach nur einem Jahr als „normaler“ Lehrer gewann er das Bewerbungsverfahren um die Stelle des stellvertretenden Schulleiters.

Seit dem Jahr 2000 sind dann in seinem Büro unzählige Stundenpläne, Vertretungspläne, Organisationspläne für Abschlussprüfungen und so weiter ausgetüftelt worden. Mit vielen kleinen und größeren Projekten hat Konrad Simon immer daran gearbeitet, die Emil-von-Behring-Schule noch besser zu machen. So hat er beispielsweise maßgeblich das abwechslungsreiche Nachmittagsangebot organisiert, immer wieder Ausschau haltend, nach weiteren, schülergerechten Kursen aus den künstlerischen, sportlichen, musikalischen oder naturwissenschaftlichen Bereichen. Neben den vielen Verwaltungs- und Organisationsaufgaben die er im Laufe der langen Zeit übernommen hatte, ist Konrad Simon immer ein engagierter, den Schülerinnen und Schülern zugewandter, aber leistungsorientierter Mathematik- und Sportlehrer geblieben. Selbst in Zeiten, in denen er die Emil-von-Behring-Schule kommissarisch leitete, ließ er sich die Lehrtätigkeit nicht nehmen. Besonders am Herzen lag ihm dabei auch der Sportunterricht in der Grundschule. Regelmäßig übernahm er selbst Sportkurse im Nachmittagsbereich (Judo) oder die Tastatur-Trainings-Kurse in den fünften Klassen.

Vor einiger Zeit entschied Konrad Simon, sich auf den Weg vom stellvertretenden Schulleiter zum Schulleiter zu begeben, den Schritt von der „Mitverantwortung“ zur „Gesamtverantwortung“ zu gehen.

Wir wünschen Ihm in Wiesbaden viel Erfolg, und vor allem eine Schulgemeinde mit der er an der Albrecht-Dürer-Schule eine Bildungseinrichtung nach seinem Bild von einer „guten Schule“ gestalten kann.

G. Schiebl

Mehr Bilder von der Verabschiedung gibt es in der Galerie... 

 

   

Aktuelle Beiträge

1. Galerie in der Schule - Otto Stilgebauer

Plakat Stilgebauer

Jan Bruchmüller (2017/18)

jan bruchmueller

Liebe Schulgemeinde,

mein Name ist Jan Bruchmüller. Seit November 2017 bin ich Referendar an der Emil-von-Behring-Schule und unterrichte die Fächer Mathematik und Sachunterricht in den Grundschulklassen.

Ich wohne mit meiner Frau, die auch Lehrerin ist, in Gießen. Ursprünglich komme ich aus der Handballhochburg Pohlheim und habe seitdem ich 4 Jahre alt war Handball gespielt. Nach 30 Jahren aktiver Handballzeit verfolge ich nun neuerdings passiv, aber nicht weniger leidenschaftlich alle Handballgeschehnisse. Außerdem interessiere ich mich auch für fast alle anderen Sportarten, gehe gerne ins Kino und auf Konzerte.

Nach meinem Grundschullehramtsstudium ab 2013 bin ich nun seit einigen Wochen an der Emil-von-Behring-Schule, fühle mich schon richtig wohl und freue mich auf die kommende spannende Zeit!

 

 

 

 

 

 

 

Matthias Gawlina (2017/18)

Matthias Gawlina

Hello everyone! Mein Name ist Matthias Gawlina. Ich bin gebürtiger Licher, in Lich aufgewachsen und wohne aktuell auch im Herzen der Natur. Als ich mein Abitur machte stand ich vor der Wahl meiner Leistungskurse und mir war schnell klar: Sport und Englisch – nichts anderes! Genau diese Kombi zog sich dann auf verschiedenen Wegen durch mein Leben, sodass ich nach meinem FSJ beim Hessischen Fußball Verband die Fächer Sport und Englisch an der JLU in Gießen studiert habe.

Sport ist auch ein gutes Stichwort um etwas über meine Persönlichkeit zu erzählen, denn ich kann mich für so ziemlich jede Sportart begeistern. Tauchen, Baseball, Kanu, Football, Snowboard… um nur einige wenige von all den Sportarten zu nennen, die ich gerne mache.

Nach dem Examen hatte ich dann das Glück mein Referendariat an der Emil-von-Behring Schule antreten zu dürfen und so kommt’s, dass ich mich nun sehr auf die Schüler, Kollegen, die Zusammenarbeit und die kommende Zeit hier an dieser Schule freue.  

 

 

 

 

 

 

 

 

Behring Weihnachtsmarkt ermöglicht Spende

op j18 m01 t04 Behring Spende

Info Schulanfänger 2018/19

Liebe Eltern der kommenden 5. Klassen.

Wenn Sie sich vorab schon über unsere Schule informieren möchten, finden Sie hier eine Zusammenstellung aller wichtigen Informationen.

Wir würden uns aber freuen, Sie und Ihre Kinder persönlich auf unseren Info-Veranstaltungen im Februar 2018 begrüßen zu können.

Sie möchten uns jetzt schon persönlich sprechen? Rufen Sie uns einfach an unter: 06421 169 550 oder schicken Sie uns eine Mail an: Sekretariat [AT] evb-marburg [PUNKT] net.

Vielen Grüße aus der EvB

 

 Info Startseite

Zu den Informationen bitte hier klicken...

 

 

Weihnachtskonzert 2017

IMG 6503

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Weihnachtskonzert gibt es in der Galerie...

 

 

Weihnachtskonzert der Grundschule 2017

IMG 6105

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder vom Weihnachtskonzert gibt es in der Galerie...

 

 

Vorlesewettbewerb 2017

IMG 5923

Elena Manke gewinnt den Schulentscheid

Es ist Freitag, 08. Dezember 2017, 2. Stunde, in der Mediathek unserer Schule haben sich alle 5.Klässler und 3 Schülerinnen und Schüler aus Klasse 6 versammelt.
Der Schulsieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs soll ermittelt werden. Rinas Redjepi (6aF), Carlotta Germerott (6bF) und Elena Manke (6cF) sind zu diesem Zeitpunkt schon "Sieger", alle drei haben sich in ihrer 6.Klasse als die besten Leserinnen und Leser herausgestellt. Doch vor einem großen Publikum und einer richtigen Jury (Frau Bauschke, Herr Brauer, Frau Zavaczki und der Vorjahressieger Nic Bauer) zu lesen ist eine herausfordende und aufregende Angelegenheit. Waren beim ersten Teil, dem Vorlesen eines selbst gewählten Textes noch alle drei Vorleser quasi gleichauf, so stellte sich beim zweiten, noch aufregenderen Teil, deutlich heraus, wer zum Stadtentscheid als Vertreter unser Schule geschickt werden sollte.
Im zweiten Teil müssen die Vorleser aus einem vorher nicht bekannten Buch lesen. Herr Schiebl wählte den Anfang des neuesten "Rico und Oskar"-Buches von Andreas Steinhöfel aus. Elena Manke gelang es hier am Besten, wörtliche Rede und sinnvolle Betonungen in einen fast fehlerfreien Textfluss unterzubringen. Sie wird Mitte Februar beim Stadtentscheid gegen die besten Vorleserinnen und Vorleser aus den 6. Klassen aller anderen Marburger Schulen antreten. 
Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Deshalb werden in der Jury dann Vertreter der Marburger Buchhandlungen, der Stadtbibliothek, der Marburger Theater und der Jugendförderung sitzen.
Wir wünschen Elena Manke viel Erfolg!
 
Gerd Schiebl

Mehr Bilder vom Vorlesewettbewerb gibt es in der Galerie...

 

 

Upgrade für die Schulhofuhr

evb uhr 01evb uhr 02evb uhr 03

 

 

   
© M. Brauer